Das „DAB“-Schild erinnert an den „Ollen Kotten“ an der Dessauerstraße. Dort  entstanden jetzt Wohnungen.
Das „DAB“-Schild erinnert an den „Ollen Kotten" an der Dessauerstraße. Dort entstanden jetzt Wohnungen. © Spar- und Bauverein eG
Spar- und Bauverein

Kneipe „Oller Kotten“ wird zu einem besonderen Wohnprojekt umgebaut

Wo früher Feierabend-Bierchen getrunken wurden, leben in Zukunft Menschen, die normalerweise nicht alleine wohnen können. Der ehemalige „Olle Kotten“ wird zu einem besonderen Wohnprojekt.

Die Spar- und Bauverein eG und der Caritasverband Dortmund haben gemeinsam die Kneipe „Oller Kotten“ in Dortmund für ein besonderes Wohnprojekt umgebaut. Im Erdgeschoss des Hauses an der Dessauerstraße in Hörde entstanden Wohnungen für Menschen mit einer kognitiven Beeinträchtigung. Sie haben dort die Möglichkeit, selbstbestimmt zu leben.

Drei Mietwohnungen wurden jetzt übergeben

Gute Anbindung und kurze Wege

Gerade benachteiligten Menschen profitieren

Ausbau ist möglichst barrierefrei

Über die Autorin
Redakteurin
Seit 2001 in der Redaktion Dortmund, mit Interesse für Menschen und ihre Geschichten und einem Faible für Kultur und Wissenschaft. Hat einen Magister in Kunstgeschichte und Germanistik und lebt in Dortmund.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.