Pilar Wulff und ihr Enkel Felix (8) stehen an der Kaldernstraße in Aplerbeck, wo Nachbarn regelmäßig Falschparker per App anzeigen.
Pilar Wulff macht sich Sorgen um ihren Enkel Felix (8), wenn Raser durch die Kaldernstraße brettern. © Irina Höfken
Parkplatzmangel

Nachbarn zeigen Falschparker an: Bei Pilar Wulff (63) aus Aplerbeck liegen die Nerven blank

In einer Straße in Aplerbeck gehen Anwohner rigoros gegen Falschparker vor – zum Leidwesen von Pilar Wulff. Freunde wollen sie nicht mehr besuchen, Handwerker laden ihren Frust bei ihr ab.

Parken ist in vielen Straßen in Dortmund ein Problem. Oftmals gibt es rechtlich gar keinen Spielraum. Die Straßen sind zu schmal, das Parken ist nicht erlaubt. Anwohnerinnen und Anwohner parken dann getreu dem Motto: wo kein Kläger, da kein Richter.

Nerven liegen blank: Parkproblem sorgt für Frust

Parken in der Kaldernstraße: Was ist rechtlich möglich?

Über die Autorin
Redakteurin
„Hömma, hasse dat schon gehört?“ So (oder so ähnlich) beginnen die besten Geschichten aus dem Pott, wo ich zu Hause bin. Es gibt nichts Besseres, als diese aufzuspüren und dann in Text, Bild und Video festzuhalten.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.