Das, was auf der Landebahn so aussieht wie ein Zebrastreifen, sind die Schwellen, die verschoben werden sollen. In diesem Fall weiter zum unteren Bildrand. So wird die Bahn länger.
Das, was auf der Landebahn so aussieht wie ein Zebrastreifen, sind die Schwellen, die verschoben werden sollen. In diesem Fall weiter zum unteren Bildrand. So wird die Bahn länger. © RN Archiv
Flughafen Dortmund

Lokalpolitiker gegen Flughafen-Ausbau: „Arbeitsplätze sind ein Totschlagargument“

Die Nachricht schlug ein wie eine Bombe. Mit einer „Schwellenverlegung“ verlängert der Dortmunder Flughafen die Start- und Landebahn – jetzt positionieren sich die Gegner.

Die letzte Sitzung der Bezirksvertretung ist Corona-bedingt ausgefallen. Eigentlich, so die Vorstellung der kommunalen Politiker hätte es ein nächstes Treffen erst wieder im März gegeben. Aber ein Ereignis hat dann doch dazu geführt, dass sich zumindest die Fraktionssprecher noch einmal vor der nächsten Sitzung des Rates der Stadt Dortmund treffen mussten – und einen Dringlichkeitsbeschluss auf den Weg brachten.

Den Rat der Stadt aufgefordert nicht zuzustimmen

Immer schon ein Veto gegen den Ausbau eingelegt

Über den Autor
Redakteur
Jörg Bauerfeld, Redakteur, berichtet hauptsächlich in Wort, Bild und Ton aus dem Dortmunder Süden.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.