Ein Mehrfamilienhaus entsteht an der Stelle, an der einmal ein bekanntes Restaurant stand.
Ein Mehrfamilienhaus entsteht an der Stelle, an der einmal ein bekanntes Restaurant stand. © Jörg Bauerfeld
Neubauten in Dortmund

Mehrfamilienklotz statt historisches Gasthaus: „Bauwut“ im Dortmunder Süden

Im Dortmunder Süden wird geklotzt statt gekleckert – zumindest was die Neubauten angeht. Jede sich bietende Lücke wird zugebaut. Auch dort, wo einmal ein Sternerestaurant stand.

In Kirchhörde ist schon lange der Frust groß bei den Anwohnern. In dem südlichen Ortsteil wird jedes sich bietende Fleckchen zugebaut. Klar, bei bester Wohnlage lässt sich auch gutes Geld verdienen. Nur fragen sich die Anwohner langsam, ob es nicht zu viel wird mit den neuen Häusern.

Immer mehr Wohnungen bedeuten immer mehr Autos

Langes Rätselraten, wie es weitergeht

Schon 2019 eine Baugenehmigung für den Neubau

Über den Autor
Redakteur
Jörg Bauerfeld, Redakteur, berichtet hauptsächlich in Wort, Bild und Ton aus dem Dortmunder Süden.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.