Jeder nutzt sie, aber keiner will sie haben: Depotcontainer für Altglas und Altpapier sind immer wieder Anlass für Ärger. © Susanne Riese
Streit um Standorte

Neuer Ärger um öffentliche Altglas- und Papiercontainer

An drei Standorten an der Hauptstraße sind Altglas- und Altpapiercontainer verschwunden, weil es dort Probleme gab. Erfolglos: Müll, Krach und Ärger sind nur ein Stück weiter gewandert.

Als „Kapitulation vor der Asozialität“ hatten die Hörder Bezirkspolitiker den Beschluss zur Aufgabe der Depotcontainer in Wichlinghofen im Juni 2020 bezeichnet. Die Durchgangsstraße hatte offenbar dazu eingeladen, neben Wertstoffen auch jede Menge Müll zu entsorgen.

Auch am Sonntag ist keine Ruhe

Vorschläge für neue Standorte

Über die Autorin
Redakteurin
Seit 2001 in der Redaktion Dortmund, mit Interesse für Menschen und ihre Geschichten und einem Faible für Kultur und Wissenschaft. Hat einen Magister in Kunstgeschichte und Germanistik und lebt in Dortmund.
Zur Autorenseite
Susanne Riese

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.