Keineswegs barrierefrei: Der Bahnhof sollte schon seit einer gefühlten Ewigkeit verlegt werden. © Jörg Bauerfeld
Bahnhöfe in Dortmund

Neuer Bahnhof im Dortmunder Süden: Deutsche Bahn macht Angaben zur Planung

Die Idee hat schon einen Bart. Die Umsetzung aber scheiterte bisher – wie so oft, am lieben Geld. Jetzt nehmen die Planungen für einen neuen Bahnhof im Dortmunder Süden Formen an.

Den Zustand des Bahnhofs Barop kann man schlecht in Worte fassen. Die Anlage, die sich seit 2006 nur noch DB-Haltepunkt nennen darf, ist kein Ort zum Wohlfühlen. Der Bahnhofs-Vorplatz ist eine unebene Schotterfläche, der Zugang zu den Gleisen nicht barrierefrei und der Weg dorthin führt durch einen verdreckten Tunnel.

Früher eine wichtige Verbindung für angrenzende Firmen

Pläne sollen im ersten Halbjahr 2021 konkretisiert werden

Anwohner befürchten Lärmbelästigung durch die Verlegung

Über den Autor
Redakteur
Jörg Bauerfeld, Redakteur, berichtet hauptsächlich in Wort, Bild und Ton aus dem Dortmunder Süden.
Zur Autorenseite
Jörg Bauerfeld

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.