Neuer Hinweis: Lebt vermisste Hündin Uma jetzt in einer anderen Familie?

Redakteurin
Das ist Uma. Der Schnauzermischling ist etwa drei bis fünf Jahre alt, schwarz mit weißer Brust.
Das ist Uma. Der Schnauzermischling ist etwa drei bis fünf Jahre alt, schwarz mit weißer Brust. © hawerkamp
Lesezeit

Es ist ein Tag, den Angelika Hawerkamp nicht vergessen wird. Es war der 11. Januar 2022, als die 69-Jährige mit Uma, ihrem Schnauzermischling, von einem Spaziergang im Rombergpark zurückkehrte. Es waren blöde Umstände, das Tier erschreckte sich und riss sich los.

Bisherige Versuche, das Tier zu finden, blieben erfolglos. Ganz aufgeben will Angelika Hawerkamp Uma aber noch nicht. Sie sagt, vor zwei Wochen habe eine Anruferin ihr gesagt, sie glaube Uma gesehen zu haben – mit einer fremden Frau. Die habe sie gefragt, ob das ihr Hund sei. Als sie „nein“ gesagt habe, habe die Frau gesagt, sie werde das Tier der Polizei übergeben.

Daraufhin hat Angelika Hawerkamp nach eigenen Angaben Polizei, Feuerwehr und Tierheime kontaktiert – ohne Erfolg. Ihr Appell: Vielleicht wisse ja jemand von einer Person, die plötzlich einen Hund habe. Für Angelika Hawerkamp ist auch nach den vielen Wochen die Angelegenheit ein Albtraum: „Wenn ich wenigstens die Gewissheit hätte, dass Uma tot ist, dann könnte ich wenigstens damit abschließen.“

Hinweise unter Tel. 0162/5748717 oder 0170/9726441 (Tag und Nacht).