Kunst-Tombola

Original-Kunstwerke zu gewinnen – Aktion für Hilfsorganisationen

Nach einer Dortmunder Kunst-Tombola für den guten Zweck gehen einige Werke in die zweite Runde. Interessenten haben im Kulturladen Hörde Gelegenheit zu einem Gewinn und einer guten Tat.
Susanne Matull ist eine der Künstlerinnen und Künstler, von denen Werke zu gewinnen sind. © Peka

18 Künstlerinnen und Künstler, größtenteils aus Dortmund-Hörde, haben sich Ende September an einer Aktion in der Pauluskirche in der Dortmunder Nordstadt beteiligt.

In der Pauluskirche an der Schützenstraße lief eine Kunst-Tombola zugunsten von Sea-Watch und SOS-Bihac. Der deutsche Verein Sea-Watch rettet in Seenot geratene Flüchtlinge im Mittelmeer und SOS-Bihac ist eine Hilfsorganisation für Migranten an der Grenze Bosniens.

Die Künstler spendeten Kunstwerke, um diese Organisationen zu unterstützen. Die Hörder Textil-Künstlerin Susanne Matull (Susem), Mitbegründerin des Ateliers Dreisam an der Teutonenstraße, hat die Initiative in Kooperation mit Pfarrer Friedrich Laker ins Leben gerufen und mit diesem Event Spenden in Höhe von 1.586 Euro zusammengetragen.

Sechs Werke sind noch zu haben

Sechs der gespendete Werke wurden in der Pauluskirche nicht verlost. Für Interessenten gibt es jetzt eine zweite Chance: Die Kunstwerke werden im Kulturladen Hörde, Alfred-Trappen-Straße 17, angeboten; auch dort gehört etwas Glück dazu.

Für 10 Euro nimmt man an der Verlosung der Originale aus der Hörder Kunstszene teil. Auch wer nicht gewinnt, trägt in jedem Fall zum guten Zweck bei. Zu gewinnen sind Werke von Susanne Matull, Michael Wienand, Ines Dammaschke, Michael Kleppe, Brita Kreutzfeldt und Peka. Die gespendeten Beträge gehen zu 100 Prozent an die Hilfsorganisationen.

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.