Im Mode-Laden von Gabi Bayer gehen die Kunden ein und aus und geben Pakete ab. Doch etwas ist komisch.
Im Mode-Laden von Gabi Bayer gehen die Kunden ein und aus und geben Pakete ab. Doch etwas ist komisch. © Jörg Bauerfeld
Corona-Krise

Pakete annehmen ist erlaubt, Kleidung verkaufen nicht: „Das bricht mir das Herz“

Gabi Bayer (70) führt einen Modeladen in Dortmund. Der ist zeitgleich auch ein Hermes-Paketshop. Kunden gehen deshalb ein und aus, kaufen dürfen sie aber nichts. Die 70-Jährige verzweifelt.

Das große Hermes-Banner weht im Wind an der Berghofer Straße. Platziert ist es genau vor dem kleinen Modeladen von Gabi Bayer (70). Der ist logischerweise geöffnet, denn durch eine geschlossene Ladentür lassen sich schlecht Pakete annehmen.

Viele Stammkunden helfen der Berghoferin

Selbst Ausnahmen sind nicht drin beim Verkauf von Textilien

Es liegt an der Corona-Schutzverordnung

Über den Autor
Redakteur
Jörg Bauerfeld, Redakteur, berichtet hauptsächlich in Wort, Bild und Ton aus dem Dortmunder Süden.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.