Schweizer Allee

Schulweg: Dortmunder (31) rast mit 100 km/h durch die 30er-Zone

Ein 31-jähriger Dortmunder fuhr mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit auf einem Schulweg – und hielt schließlich auf einen Fahrrad-Polizisten zu, der ihn stoppen wollte.
E-Bike der PolizeiMit dem E-Bike verfolgte ein Polizeibeamter einen Autofahrer, der auf einem Schulweg in Aplerbeck, deutlich zu schnell fuhr.
Mit dem E-Bike verfolgte ein Polizeibeamter einen Autofahrer, der auf einem Schulweg in Aplerbeck, deutlich zu schnell fuhr. © picture alliance/dpa

Am Mittwoch (17.8.) fuhr ein Dortmunder Golf-Fahrer auf einem Schulweg in Aplerbeck. Wobei „fahren“ in diesem Fall wohl der falsche Ausdruck ist. Im Bereich der Schweizer Allee/Gruelsiepen habe er eine Geschwindigkeit von bis zu 100 km/h erreicht, obwohl dort Tempo 30 gilt, so die Polizei.

Ein Beamter, der gerade im Einsatz war, habe den Autofahrer daraufhin verfolgt. Nun sucht die Polizei nach einer Frau mit Hund, einer Fußgängergruppe und einer Schülerin als Zeugen des Vorfalls.

Der Polizeibeamte sei am Mittwochmorgen um 8 Uhr zur Schulwegsicherung eingesetzt gewesen. Mit seinem Dienst-E-Bike fuhr er um diese Zeit über die Schweizer Allee, als ihn der VW-Golf mit deutlich zu hoher Geschwindigkeit überholte.

In der Nähe befinden sich ein Schulzentrum mit drei Schulen (Gymnasium an der Schweizer Allee, Albrecht-Dürer-Realschule und Emscherschule), die Aplerbecker Jugendfreizeitstätte und die Kita „Märker Kinderstube“.

Fußgänger konnten die Straße nicht überqueren

Eine Frau wollte an einer Rechts-vor-Links-Kreuzung die Canarisstraße überqueren, musste aber ihren Hund zurückziehen, damit er nicht überfahren wird, so die Polizei Dortmund.

Der bis dahin Unbekannte soll daraufhin auf das Schulzentrum zu gefahren sein, wobei er auch ein „Durchfahrt verboten“-Schild missachtete. Er fuhr dabei an weiteren Fußgängern vorbei, die die Straße überqueren wollten.

Der Polizeibeamte soll beobachtet haben, wie ein etwa 12-jähriges Mädchen vor dem Gymnasium an der Schweizer Allee einen Gegenstand von der Straße aufhob. Auch an ihr soll der Fahrer vorbeigerast sein.

Fahrer flüchtete vor Polizeibeamten

Für kurze Zeit verlor der Beamte den Wagen aus den Augen. An der Kreuzung Rodenbergstraße/Marsbruchstraße holte er ihn laut Polizeiangaben wieder ein und stellte sein Fahrrad vor dem Auto ab.

Der Fahrer soll jedoch nicht stehen geblieben sein, sondern fuhr seinen Golf um das Rad herum, bei Rot über die Kreuzung und sei geflüchtet. An seiner Anschrift in Hörde wurde der 31-Jährige von der Polizei angetroffen, die währenddessen bereits nach ihm fahndete. Sein Führerschein ist beschlagnahmt worden. Verletzte gebe es glücklicherweise keine, so die Polizei.

Nun ist die Polizei auf der Suche nach der Frau mit dem Hund, der Fußgänger-Gruppe und der Schülerin als Zeugen und Zeuginnen. Weitere Informationen nimmt die Wache in Aplerbeck unter Tel. (0231) 132 38 21 entgegen.

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.