Bei der Geldautomaten-Sprengung in Holzen ist die Tagespflege Golden Girls & Boys schwer getroffen worden. © Jörg Bauerfeld
Automaten-Sprengung

Tagespflege in Holzen lag in Trümmern: „Ich dachte, das war’s jetzt“

Bei der Automaten-Sprengung in Holzen ist die Tagespflege von Petra Laskowski gleich mit in eine Trümmerlandschaft verwandelt worden. Sie kämpft mit den Folgen. Die Explosion war gewaltig.

„Das war’s jetzt mit der Tagespflege“, dachte Petra Laskowski, als sie den Trümmerhaufen gesehen hat, erzählt sie gegenüber unserer Redaktion.

Nach der Geldautomaten-Sprengung im Service-Point der Sparkasse an der Vorhölterstraße in Holzen war durch die gewaltige Explosion nicht mehr viel von ihrer gerade erst im August dieses Jahr eröffneten Tagespflege für pflegebedürftige Menschen übrig.

Links in der Ecke stand einmal der Geldautomat. Der Vorraum ist durch die Explosion völlig zerstört worden.
Links in der Ecke stand einmal der Geldautomat. Der Vorraum ist durch die Explosion völlig zerstört worden. © Jörg Bauerfeld © Jörg Bauerfeld

Wiederaufbau nach Automaten-Sprengung

Lampen und Deckenteile der an die Sparkasse angrenzenden Einrichtung hingen am Montag (4.10.) in Fetzen, Trümmerteile waren auf dem Boden zerstreut: „Wir konnten diese unglaubliche Wucht der Zerstörung kaum glauben.“

Auch knapp drei Wochen später ist Petra Laskowski, Vorsitzende des gemeinnützigen Vereins Golden Girls & Boys, fassungslos. Bis zum gegenüberliegenden Edeka-Markt waren die Splitter geflogen. Eine Woche lang blieb die Tagespflege dicht.

Im Eingang zur Tagespflege stand der Geldautomat. Darüber befinden sich Wohnungen.
Im Eingang zur Tagespflege stand der Geldautomat. Darüber befinden sich Wohnungen. © Jörg Bauerfeld © Jörg Bauerfeld

„Dank der schnellen Handwerker wurde die Verwüstung recht schnell beseitigt, sodass wir bereits am Dienstag wieder den Tagespflegebetrieb aufnehmen konnten“, sagt Laskowski. Was die Schließung für die gerade erst eröffnete Tagespflege bedeutet, könne sie aber noch gar nicht abschätzen.

Bei den Anwohnern sitze der Schock noch tief – von Knalltraumata bis Schlafstörungen sei alles dabei, berichtet sie. Die Tat bekommt eine besondere Brisanz, da sich die ehemalige Sparkassenfiliale in einem Wohnblock befindet – verletzt wurde aber niemand.

Die Tagespflege Golden Girls & Boys in Holzen hat nach der Sprengung wieder geöffnet.
Die Tagespflege Golden Girls & Boys in Holzen hat nach der Sprengung wieder geöffnet. © Laskowski © Laskowski

„Nehmen Menschenleben in Kauf“

„Was geht in solchen Menschen vor, die so viel Schaden hinterlassen und Menschenleben in Kauf nehmen?“, fragt die Chefin der Tagespflege. „Zum Glück finden solche Sprengungen in der Regel nachts statt, sodass niemand von den Gästen oder Mitarbeitern verletzt wurde. Aber ich bin mir sicher, das wussten die Täter nicht.“

Die Ermittlungen in dem Fall dauern an, neue Erkenntnisse gebe es aber nicht, sagt Polizeisprecherin Kristina Purschke auf Anfrage am Freitag (22.10.). In den frühen Morgenstunden ab 3.20 Uhr am Montag (4.10) direkt nach der Sprengung fahndete die Polizei nach den Tätern, auch ein Hubschrauber war im Einsatz.

Die Tagespflegegäste freuen sich über die Wiederöffnung. © Laskowski © Laskowski

Petra Laskwoski und ihr Team bieten den Tagespflegebetrieb wieder wie vor der Sprengung an: Sie sind von Dienstag bis Donnerstag zwischen 8 und 16.30 Uhr erreichbar. Vorübergehend geht der Eingang über den Flur der Mieter und ist ausgeschildert.

„Wir bedanken uns bei unseren bisherigen Kunden, dass sie uns die Treue gehalten haben“, so Laskowski. „Bei weiterer steigender Nachfrage werden wir auch Montag und Freitag anbieten können.“

Über die Autorin
Volontärin
Ist am Niederrhein geboren und aufgewachsen. Hat Germanistik und Kunstgeschichte studiert und lebt seitdem in ihrer Wahlheimat Bochum. Liebt das Ruhrgebiet und all seine spannenden Menschen und Geschichten.
Zur Autorenseite
Irina Höfken