„Massiver“ Vandalismus und Müll im Rombergpark
Lose Mülleimer und Müll auf der Wiese: Der Rundweg um den Teich im Rombergpark gab in diesen Tagen kein schönes Bild ab. © Marc D. Wernicke
Vandalismus

Zerstörung und Müll im Rombergpark – es wurden sogar Bengalos gezündet

Feiernde lassen Kunstblüten zurück, im Botanischen Garten wurden Bengalos gezündet. Laut Parkdirektor Patrick Knopf haben Vandalismus und Vermüllung im Rombergpark „massiv“ zugenommen.

Müll auf der Wiese, kaputte Zäune, Kunstblüten am Wegesrand: Vielen Besuchern des Rombergparks bot sich jetzt entlang des Rundwegs um den Teich ein unschöner Anblick.

Vermehrter Vandalismus im Park

Neuer Holzsteg noch im Herbst?

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
1988 in Dortmund geboren. Lokaljournalist seit 2010. Schreibt für die Ruhr Nachrichten seit 2014 über Hombruch, Hörde und Aplerbeck.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.