Zwei Felder brennen im Dortmunder Süden: Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Redakteurin
Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung in Schüren: Zwei Felder brannten in der Nacht zu Freitag (29.7.). (Symbolbild)
Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung in Schüren: Zwei Felder brannten in der Nacht zu Freitag (29.7.). (Symbolbild) © picture alliance/dpa
Lesezeit

Zwei Brände mussten am Donnerstagabend (28.7.) und in der Nacht zu Freitag in Schüren gelöscht werden: Am Rosenplätzchen und am Krählweg brannten zwei abgeerntete Felder, wie die Polizei Dortmund am Freitag mitteilt. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen Brandstiftung.

Gegen 22.50 Uhr fuhr die Polizei zum ersten Brandeinsatz in Schüren: Am Rosenplätzchen brannte ein kleiner Bereich eines Feldes. Ein Streifenteam habe die Flammen löschen können, so die Polizei. Die Feuerwehr spritzte den Tatort zusätzlich ab.

Polizei sucht nach Zeugen: Wer hat etwas Verdächtiges gesehen?

Um 0.40 Uhr rückten die Beamten zum nächsten Einsatz in Schüren aus, dieses Mal am Krählweg. Zwischen Trumweg und Stockholmer Weg brannte ein weiteres Feld auf einer Fläche von etwa tausend Quadratmetern. Ein Zeuge habe die Polizei über bis zu sechs Brandherde informiert.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Dortmund löschen den Brand auf dem Feld und verhindern die Ausbreitung des Feuers auf eine angrenzende Wohnsiedlung
Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Dortmund löschen den Brand auf dem Feld und verhindern die Ausbreitung des Feuers auf eine angrenzende Wohnsiedlung. © Feuerwehr Dortmund

Bis 2.40 Uhr dauerten die Löscharbeiten der Feuerwehr an. Im Einsatz waren Einsatzkräfte der Feuerwache Neuasseln und zwei Löschfahrzeuge der Feuerwache Hörde sowie die Freiwillige Feuerwehr des Löschzugs Aplerbeck. Sie konnten die Ausbreitung der Flammen auf eine angrenzende Wohnsiedlung verhindern.

Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen. Hinweise nimmt die Kriminalwache unter der Rufnummer (0231) 132 74 41 entgegen.