Polizei-Einsatz

Beide Vermisste gefunden: Dortmunder Polizei gibt Entwarnung

Zwei Personen wurden am Dienstag in Lütgendortmund vermisst. Die Polizei hatte für die Suche einen Hubschrauber eingesetzt, um die Vermissten zu finden. Mittlerweile gibt es gute Nachrichten.
Ein Hubschrauber suchte am Dienstag (27.10.) nach zwei vermissten Personen in Lütgendortmund (Symbolbild). © dpa

Es gibt gute Nachrichten: Beide Vermissten aus Lütgendortmund wurden mittlerweile gefunden. Die Polizei hatte am Dienstag (26.10.) nach zwei Personen gesucht, die an unterschiedlichen Orten in Lütgendortmund vermisst gemeldet wurden: einer 83-jährige Frau und einem etwa 60-jährigen Mann mit Rollator. Die Frau und der Mann waren unabhängig voneinander vermisst gemeldet worden.

Die Polizei setzte Hubschrauber und Hunde ein, um nach den Vermissten zu suchen. Der vermisste Mann wurde schon am Dienstagabend gefunden: Er befand sich in einem Bochumer Krankenhaus. Das Krankenhaus hatte sich bei der Polizei gemeldet, nachdem es von der Vermisstenmeldung gehört hatte, wie die Pressesprecherin der Polizei, Amanda Nottenkemper, auf Anfrage mitteilte.

Vermisste Frau im Umkreis des Krankenhauses gefunden

Die ältere Frau konnte zunächst nicht gefunden werden. Sie hatte ihr Patientenzimmer im Lütgendortmunder Krankenhaus selbstständig verlassen. In dem Krankenhaus wird die Frau aufgrund einer schweren Erkrankung behandelt und leidet an starker Blutarmut.

Die Polizei hatte am Mittwoch kurzzeitig eine Fahndung ausgeschrieben, weil sich die Frau möglicherweise in Lebensgefahr befunden hatte. Inzwischen wurde die Frau im Umfeld des Krankenhauses gefunden und medizinisch versorgt.