Finn und Jonas sind Zwillinge und machen zusammen Musik. © Runa Wien
Musiktheater Piano

Benefizkonzert für Subotic-Stiftung mit Cosmo Klein und Dortmunder Duo

Schon zum vierten Mal gibt es ein Benefizkonzert „Wasser ist Leben“ zugunsten der Neven-Subotic-Stiftung. Mit dabei ist Cosmo Klein, auf der Bühne stehen aber auch Finn & Jonas aus Dortmund.

Bereits zum vierten Mal organisiert Birgit Blanck, Botschafterin der Neven-Subotic-Stiftung, ein Benefizkonzert unter dem Titel „Wasser ist Leben“ zugunsten des Brunnenprojekts des ehemaligen BVB-Profis.

Ziel des Abends am 23. Oktober (Samstag) im Musiktheater Piano, Lütgendortmunder Straße 43, soll es sein, einen weiteren Trinkwasserbrunnen in Äthiopien zu finanzieren. Seit November letzten Jahres herrscht ein verheerender Bürgerkrieg in Äthiopien und die Menschen benötigen mehr denn je Unterstützung. Bislang konnten durch die drei vorherigen Benefizveranstaltungen bereits sechs Brunnenprojekte realisiert werden.

Mit von der Partie ist bereits zum zweiten Mal das Duo Finn & Jonas aus Dortmund. Als „Zwillinge mit gemeinsamer Leidenschaft für positiv-ironische Songs“ werden Finn und Jonas Ulrich aus Hörde beschrieben.

Die Zwillinge teilen nicht nur ihren Geburtstag, sondern auch die Liebe zur Musik und sind inzwischen mit ihrer Band in ganz Deutschland unterwegs. Zusammen machen sie deutschsprachigen Indie-Pop.

Cosmo Klein & The Campers aus Berlin

Ebenfalls am Start im Piano sind Cosmo Klein & The Campers aus Berlin. Der gebürtige Lippstädter und frühere Wahl-Dortmunder Marcus „Cosmo“ Klein ist seit gut 20 Jahren im Geschäft und ausgesprochen vielseitig unterwegs.

Als Songwriter, Produzent und Sänger hat er sich speziell dem Soul verschrieben, wird im Piano mit The Campers auf der Bühne stehen, deren Besetzung immer mal wieder wechselt.

Auch DJ Uwe Meyer wird nach dem Konzert wieder auflegen. Die Moderation übernimmt in diesem Jahr der bekannte WDR-Moderator Thomas Koch. Zu Gast sind Vertreterinnen und Vertreter der Stiftung, die über ihr Arbeit berichten. Birgit Blanck hofft, dass Stiftungsgründer Neven Subotic es auch ermöglichen kann, dabei zu sein.

Alle Beteiligten verzichten aufs Honorar

Die Betreiber des Musiktheater Piano sind Mitveranstalter und stellen die Räumlichkeiten und das Personal ein weiteres Mal kostenfrei zur Verfügung. Das Dortmunder Unternehmen B+B Veranstaltungstechnik kümmert sich um die Technik. Alle Akteure verzichten auf ihr Honorar/Gage, damit das Ziel des Abends erreicht werden kann. Sämtliche Erlöse des Abends gehen zu 100 Prozent an die Neven Subotic Stiftung

Einlass ist um 19.09 Uhr, Beginn um 20. Uhr. Tickets kosten 28,50 Euro und sind erhältlich über das Online-Ticketportal des Musiktheaters Piano.

Über den Autor
Castrop-Rauxel und Dortmunder Westen
1961 geboren. Dortmunder. Jetzt in Castrop-Rauxel. Vater von drei Söhnen. Opa. Blogger. Interessiert sich für viele Themen. Mag Zeitung. Mag Online. Aber keine dicken Bohnen.
Zur Autorenseite
Thomas Schroeter