Nicole Mönnich steht hinter der Theke der „Ess bar“ und reicht den Kunden die täglich wechselnden gut-bürgerlichen Gerichte.
Nicole Mönnich steht hinter der Theke der "Ess bar" und reicht den Kunden die täglich wechselnden gut-bürgerlichen Gerichte. © Uwe von Schirp
Mittags-Gastronomie

Die beliebte „Ess bar“ hat neuen Inhaber: „Futtern wie bei Muttern“

In der Wärmetheke dampft der Grünkohl. Jeden Freitag gibt es Fisch. Nach Monaten des Leerstands freuen sich Kunden wieder über den Mittagstisch „wie bei Muttern“. Und das durchaus wörtlich.

Es ist kurz vor zwölf. Mittagszeit. Peter Götz kommt über die Straße, steuert auf die Eingangstür zu. Nicole Mönnich sieht ihren Stammkunden schon auf dem Bürgersteig. Sie dreht sich um, geht zur Kochzeile an der Seitenwand. Als sie den Deckel des Speisewärmers hebt, steigt Wasserdampf auf. Duft von Grünkohl wabert durch den Raum.

Alternative zu Pizza und Grill

„Ein halbes Jahr bei Mama in die Lehre“

Vorzüge eines warmen Mittagessens

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Geboren 1964. Dortmunder. Interessiert an Politik, Sport, Kultur, Lokalgeschichte. Nach Wanderjahren verwurzelt im Nordwesten. Schätzt die Menschen, ihre Geschichten und ihre klare Sprache.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.