Sonja Vernholz und ihre Töchter Aiyala und Filz (v.l.) haben den Tod ihres Ehemanns und Stiefvaters noch nicht verkraftet. Die Familie braucht Unterstützung.
Sonja Vernholz und ihre Töchter Aiyala und Filiz (v.l.) haben den Tod ihres Ehemanns und Stiefvaters noch nicht verkraftet. Die Familie braucht Unterstützung. © Uwe von Schirp
Schicksalsschlag

Dortmunder Familie verzweifelt: Tumor reißt 45-Jährigen aus dem Leben

Ein Gehirntumor hat das Leben einer Familie zerstört. Nach dem Tod des Vaters ist das Haus eine Baustelle, Geld fehlt an allen Ecken und Enden. Ein Hilferuf.

Christian Vernholz stand mit seinen 45 Jahren mitten im Leben. Seit 20 Jahren arbeitete er bei MAN als Kraftfahrzeugmechatroniker. Als der BVB Deutscher Meister wurde, fuhr er einen der Trucks auf dem Jubel-Corso durch die Stadt.

Familie rückt noch näher zusammen

Kostenvoranschlag bleibt aus

Psychologische Hilfe für die Kinder

Witwe sucht eine Vollzeit-Arbeitsstelle

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Geboren 1964. Dortmunder. Interessiert an Politik, Sport, Kultur, Lokalgeschichte. Nach Wanderjahren verwurzelt im Nordwesten. Schätzt die Menschen, ihre Geschichten und ihre klare Sprache.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.