Diese Schranke in Dortmund ist ein Unikat: Sie ist immer geschlossen. Zum Passieren muss ein Radfahrer oder Fußgänger den Knopf drücken. Dann meldet sich eine Stimme.
Diese Schranke in Dortmund ist ein Unikat: Sie ist immer geschlossen. Zum Passieren muss ein Radfahrer oder Fußgänger den Knopf drücken. Dann meldet sich eine Stimme. © Tobias Weckenbrock
Straßenverkehr

Dortmunds kuriosester Bahnübergang: Diese Schranken sind immer unten

Bahnübergänge in Dortmund gibt es viele, aber einen, der besonders kurios ist: Hier ist die Schranke praktisch immer unten. Wer passieren will, muss vorher Kontakt mit einer Zentrale aufnehmen.

Es gibt Schranken, die sind gefühlt sehr oft unten, weil so viele Züge auf der Bahnstrecke fahren. Menschen, die die Bahnstrecke zwischen Dortmund und Castrop-Rauxel regelmäßig passieren wollen, können davon ein Lied singen und warten oft minutenlang, bis es weiter geht.

Typus heißt Anrufschranke

100 solcher Schranken in NRW

Über den Autor
Redakteur
Gebürtiger Münsterländer, Jahrgang 1979. Redakteur bei Lensing Media seit 2007. Fußballfreund und fasziniert von den Entwicklungen in der Medienwelt der 2010er-Jahre.
Zur Autorenseite
Tobias Weckenbrock

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.