Einbruch in Dortmunder Kindergarten: Tatverdächtige hatten Süßes dabei

Redakteurin
Evangelisches Familienzentrum „Kinder-Arche“ an der Provinzialstraße in Bövinghausen
Zwei Männer sind in den evangelischen Kindergarten an der Provinzialstraße in Bövinghausen eingebrochen. © Natascha Jaschinski
Lesezeit

Der Polizei in Dortmund ist in der Nacht zu Donnerstag (15.9.) eine schnelle Festnahme gelungen. Wie sie am Morgen mitteilte, sind um 0.26 Uhr zwei Männer in einen Kindergarten an der Provinzialstraße in Bövinghausen eingebrochen. Ein Zeuge hörte verdächtige Geräusche, erkannte zwei Personen am evangelischen Familienzentrum „Kinder-Arche“ und wählte den Notruf.

Als ein Streifenteam kurz darauf am Kindergarten eintraf, flüchteten die Männer Richtung Bövinghauser Straße. Laut Polizei konnten die Einsatzkräfte sie aber „schnell“ einholen und vorläufig festnehmen.

Männer kamen in Polizeigewahrsam

Bei den mutmaßlichen Einbrechern handelt es sich um zwei Dortmunder im Alter von 23 und 33 Jahren. Die beiden kamen vorübergehend in Polizeigewahrsam und wurden erkennungsdienstlich behandelt. Am Kindergarten sicherte die Kriminalpolizei Spuren.

Die Beamten stellten bei den Tatverdächtigen „typisches Einbrecherwerkzeug“ sicher, heißt es. Und noch etwas anderes: eine Packung Schokolade. Ob die Männer die Süßigkeit bereits als Nervennahrung vor dem Einbruch im Gepäck hatten oder sie haben im Kindergarten mitgehen lassen, konnte die Polizei auf Anfrage nicht sagen.

Auch in eine andere Kita in Bövinghausen war zuletzt häufiger eingebrochen worden. Zwischen 2018 und Ende 2021 hatten es Kriminelle insgesamt fünf Mal auf die katholische Herz Jesu-Kita in der Uranusstraße abgesehen. Hier stahlen die Diebe meist Bargeld.