In der Dortmunder Kita hat bereits das große Packen begonnen. Hinter der Einrichtung liegt eine lange Zeit des Hoffens und Bangens. © Beate Dönnewald
Umzug nach verzweifelter Suche

Eindringliches Video: In Dortmunder Kita flossen viele Tränen

Eine kräftezehrende Zeit liegt hinter der Dortmunder Kita. Im Video berichtet die Leiterin, wie schwierig es war, eine vorübergehende Bleibe zu finden. Hilfe kam dann aus unerwarteter Richtung.

Wohin mit 42 Kindern, wenn die Kita-Einrichtung dringend saniert werden muss und alle ausziehen müssen? Diese Frage ließ sich für die Kleyer Sonnenkinder in Dortmund-Kley alles andere als schnell klären.

Im Video blickt Kita-Leiterin Yvonne Magowski auf die langen Wochen der Ungewissheit zurück. Niemand konnte oder wollte die Sonnenkinder zunächst aufnehmen – auch die Finanzierung der Sanierung stand lange in den Sternen. „Viele Tränen sind geflossen“, sagt Yvonne Magowski.

Hilfe kam dann aus unerwarteter Richtung: Der Martener Sportverein „Arminia Marten“ stellt der Kita sein Vereinsheim samt Außengelände zur Verfügung. Und: Den Großteil des Inventars kann die Kita in der Sade-Eventhalle in Kley einlagern.

Über die Autorin
Castrop-Rauxel und Dortmunder Westen
1968 geboren und seit über 20 Jahren Redakteurin bei Lensing Media. Zuständig für den Dortmunder Westen mit seinen Stadtbezirken Lütgendortmund, Mengede und Huckarde sowie für die Stadt Castrop-Rauxel.
Zur Autorenseite
Beate Dönnewald