Eilmeldung: Sobald wir weitere Informationen haben, berichten wir an dieser Stelle weiter. © Stephan Schuetze
Feuerwehr-Einsatz

Feuer in Dortmunder Mehrfamilienhaus: Sechs Kinder verletzt

Im Dortmunder Westen war am Montagabend in einem Mehrfamilienhaus ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Mindestens sechs Kinder wurden verletzt.

Der Alarm ging am Montagabend (11.10.) um 19 Uhr bei der Dortmunder Feuerwehr ein. Anwohner und Bewohner meldeten ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus im Dortmunder Westen.

Einsatzort war die Westricher Straße/Ecke Feldgarten in Lütgendortmund. Drei Löschzüge waren ausgerückt. Die Einsatzkräfte hatten den Brand schnell unter Kontrolle.

Bei mindestens sechs Kindern wurde eine Rauchgasvergiftung festgestellt. Zwei von ihnen brachten Krankenwagen direkt in die Dortmunder Kinderklinik. Die vier weiteren behandelte der Rettungsdienst zunächst vor Ort.

Wohnung im Vollbrand

Laut Feuerwehr-Pressesprecher Frank Rüdiger war das Feuer in der Erdgeschosswohnung in dem dreigeschossigen Gebäude ausgebrochen. „Es war ein Vollbrand, die Flammen schlugen durch die Fenster der Vorder- und Rückseite des Hauses.“

69 Rettungskräfte rückten zu einem Brand nach Lütgendortmund aus.
69 Rettungskräfte rückten zu einem Brand nach Lütgendortmund aus. © Helmut Kaczmarek © Helmut Kaczmarek

In der brennenden Wohnung befanden sich keine Personen mehr, dafür aber drei in der Wohnung direkt darüber. Diese Bewohner wurden mit Hilfe von Fluchthauben durch das verrauchte Treppenhaus geführt.

Die Nachlöscharbeiten liefen noch bis zum späten Abend. Insgesamt waren 69 Rettungskräfte vor Ort. Die Polizei hatte den Bereich abgesperrt, der Verkehr konnte nur eingeschränkt fließen.

Auch der Rettungsdienst war schnell vor Ort. Er kümmerte sich sofort um die verletzten Kinder.
Auch der Rettungsdienst war schnell vor Ort. Er kümmerte sich sofort um die verletzten Kinder. © Stephan Schuetze © Stephan Schuetze

Um 21.05 Uhr berichtete der Lagedienst der Feuerwehr auf Anfrage dieser Redaktion, dass insgesamt 19 Bewohner, darunter neun Kinder, betreut beziehungsweise behandelt werden mussten. Sechs unverletzte Bewohner hielten sich im Wärmebus der Feuerwehr auf.

Die Brandursache ermittelt die Kriminalpolizei.

Über die Autorin
Castrop-Rauxel und Dortmunder Westen
1968 geboren und seit über 20 Jahren Redakteurin bei Lensing Media. Zuständig für den Dortmunder Westen mit seinen Stadtbezirken Lütgendortmund, Mengede und Huckarde sowie für die Stadt Castrop-Rauxel.
Zur Autorenseite
Beate Dönnewald