Öffentlichkeitsfahndung

Fünfstellige Summe in einer Bank ergaunert: Polizei sucht Täter mit Foto

Ein Mann hat im April in einer Bank einen hohen Geldbetrag abgehoben. Ausgewiesen hatte er sich mit einem gestohlenen Ausweis. Jetzt hat die Polizei Fotos vom mutmaßlichen Betrüger veröffentlicht.
© picture alliance/dpa

Nach einem Betrug im April dieses Jahres fahndet die Polizei mit einem Foto aus einer Überwachungskamera nach dem Tatverdächtigen. Der Mann steht im Verdacht, am 29. April in einer Bankfiliale an der Rahmer Straße in Dortmund-Huckarde unberechtigt einen hohen Geldbetrag erhalten zu haben.

Diese von der Polizei veröffentlichte Bild zeigt den mutmaßlichen Betrüger.
Diese von der Polizei veröffentlichte Bild zeigt den mutmaßlichen Betrüger. © Polizei © Polizei

Ermittlungen zufolge wies sich der Tatverdächtige mit einem aus dem Jahre 2019 gestohlenen Bundespersonalausweis des Kontoinhabers aus. Der Betrug fiel nicht sofort auf: Eine Angestellte händigte dem Mann einen fünfstelligen Bargeldbetrag aus.

Am Schalter wies sich der Mann mit einem gestohlenen Ausweis aus.
Am Schalter wies sich der Mann mit einem gestohlenen Ausweis aus. © Polizei © Polizei

Beschluss des Amtsgerichtes

Per Beschluss des Amtsgerichts Dortmund fahndet die Polizei nun nach dem Tatverdächtigen. Die Polizei fragt: Wer kennt die Person auf den Fotos aus der Überwachungskamera und kann Angaben zu ihrer Identität machen?

Hinweise nimmt die Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter 0231/132-7441 entgegen.