Sabine wohnt neben dem abgebrannten Fachwerkhaus. Im Garten spielen ihre Katzen. Sie wünscht sich einen Park, sollte das Gebäudeensemle abgerissen werden.
Sabine wohnt neben dem abgebrannten Fachwerkhaus. Im Garten spielen ihre Katzen. Sie wünscht sich einen Park, sollte das Gebäudeensemle abgerissen werden. © Uwe von Schirp
Großbrand im alten Ortskern

Dortmunder Fachwerkhaus: Einsatz der Feuerwehr dauert am Freitag an

Der Feuerwehr-Einsatz am ausgebrannten Fachwerkhaus in Dortmund-Mengede dauert am Freitag an. Der Kriminaldauerdienst hat die Ermittlungen aufgenommen. Passanten sind traurig und fassungslos.

Sabine wohnt auf der Siegenstraße. Aus den Fenstern ihrer Wohnung sah sie am Donnerstagmorgen (23.6.) die lodernen Flammen im ausgebrannten Fachwerkhaus nebenan. Die 56-Jährige kommt gerade vom Einkaufen und steht im Schatten der Ruine. „Schade“, sagt sie – wegen des alten Hauses und dessen Garten. „Ich habe zwei Kätzchen. Die toben da rum, ein toller Ort für sie.“

Langes Einsatzprotokoll

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Geboren 1964. Dortmunder. Interessiert an Politik, Sport, Kultur, Lokalgeschichte. Nach Wanderjahren verwurzelt im Nordwesten. Schätzt die Menschen, ihre Geschichten und ihre klare Sprache.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.