Kein Ende in Sicht. Die Warteschlange vor dem Impfbus ging rechts noch viel weiter.
Kein Ende in Sicht. Die Warteschlange vor dem Impfbus ging rechts noch viel weiter. © Holger Bergmann
Corona-Virus

Impfbus in Dortmund: Drei Stunden anstehen für den dritten Stich

Der Dortmunder Impfbus. Im August noch als Erfolgsmodell gelobt. Die Menschen, die am Donnerstag (18.11.) drei Stunden in der Warteschlange in Kirchlinde ausharrten, waren anderer Meinung.

Mitten in der vierten Welle versagt das Impfsystem in Deutschland. Das war die einhellige Meinung der Menschen die am Donnerstagvormittag auf dem Lidl-Parkplatz in Kirchlinde warteten, um das Angebot des Dortmunder Impfbusses zu nutzen.

Impftermin erst ab Februar

Drei Stunden ohne Toilette

Wie gut sind Genesene geschützt?

Impfangebot war so nicht gedacht

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Holger Bergmann ist seit 1994 als freier Mitarbeiter für die Ruhr Nachrichten im Dortmunder Westen unterweg und wird immer wieder aufs neue davon überrascht, wieviele spannende Geschichten direkt in der Nachbarschaft schlummern.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.