Auf dieser großen Wiese neben dem Vereinsheim will der KGV Haberlandstraße einen neuen Spielplatz einrichten. Vorsitzender Peter Pampl (r.) und sein Stellvertreter Daniel Ziep suchen nach Geldgebern, die das Projekt unterstützen.
Auf dieser großen Wiese neben dem Vereinsheim will der KGV Haberlandstraße einen neuen Spielplatz einrichten. Vorsitzender Peter Pampl (r.) und sein Stellvertreter Daniel Ziep suchen nach Geldgebern, die das Projekt unterstützen. © Uwe von Schirp
Verein sucht Spender

Dortmunder Kleingärtner setzen auf Familien: Für einen Spielplatz fehlt Geld

Ein Kleingartenverein im Dortmunder Westen setzt auf junge Familien. Aber weit und breit gibt es keinen Spielplatz. Der eigene ist klein und versteckt. Das soll sich ändern. Doch es fehlt noch Geld.

Es ist eine beliebte Strecke für Spaziergänger. Über rund einen Kilometer zieht sich der Hauptweg durch zwei Kleingartenanlagen. Westlich an die Gärten grenzen Felder mit ausgebauten Fuß- und Radwegen. Nördlich und östlich liegen die Netter Siedlungen.

Spielgeräte ziehen um

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Geboren 1964. Dortmunder. Interessiert an Politik, Sport, Kultur, Lokalgeschichte. Nach Wanderjahren verwurzelt im Nordwesten. Schätzt die Menschen, ihre Geschichten und ihre klare Sprache.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.