Jürgen Rysi an dem Krötenzaun, den Agard-Aktivisten vor einer Woche an der Dorneystraße aufgebaut haben.
Jürgen Rysi an dem Krötenzaun, den Agard-Aktivisten vor einer Woche an der Dorneystraße aufgebaut haben. © Holger Bergmann
Krötenwanderung

Kröten auf der Fahrbahn: Auf zwei Straßen sollte man vorsichtig fahren

Mit den steigenden Temperaturen kommen nicht nur die Blumen aus der Erde, sondern auch die Amphibien. Im Dortmunder Westen kreuzen die Kröten vor allem an zwei Straßen den Autoverkehr.

Bereits am Sonntag (21.2.) haben die Tierschützer von Agard (Arbeitsgemeinschaft Amphibien und Reptilienschutz in Dortmund) die ersten Krötenzäune an der Dorneystraße und am Wischlinger Weg aufgestellt.

Immer weniger Erd-Kröten

Klammernde Männchen

Kröten werden zweimal pro Tag eingesammelt

Kein Kröten-Zaun im Sommer

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Holger Bergmann ist seit 1994 als freier Mitarbeiter für die Ruhr Nachrichten im Dortmunder Westen unterweg und wird immer wieder aufs neue davon überrascht, wieviele spannende Geschichten direkt in der Nachbarschaft schlummern.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.