Land fördert zwei Vereine im Dortmunder Westen mit 110.000 Euro

Das Land fördert den Bau eines Kunstrasen-Kleinspielfeldes neben dem schon bestehenden Sportplatz in Deusen.
Das Land fördert den Bau eines Kunstrasen-Kleinspielfeldes neben dem schon bestehenden Sportplatz in Deusen. © RVR 2021
Lesezeit

Gute Nachricht für Sportfreunde im Dortmunder Westen. Das Land NRW fördert zwei Sportvereine mit insgesamt 110.000 Euro über das Programm „Moderne Sportstätte 2022“.

Post aus der Staatskanzlei erhielt der TuS Freiheit Deusen. „Gefördert wird die Erstellung eines Kunstrasen-Kleinspielfeldes in Höhe von 80.000 Euro“, erklärt Staatssekretärin Andrea Milz.

Der Verein will neben dem bereits vorhandenen Kunstrasen-Hauptplatz ein weiteres Spielfeld errichten. Das beanspruche weniger Platz als ein herkömmlicher Fußballplatz, erklären die Verantwortlichen auf Anfrage.

Der Platz soll frei zugänglich sein und Deusenern freies Fußballspielen mit Freunden ermöglichen – ganz ohne den Zwang einer Vereinsmitgliedschaft. Der Platz entsteht auf einer freien Wiesenfläche nur wenige Meter entfernt vom Hauptplatz.

Bürgerschützen wollen Schießen modernisieren

Der zweite Verein aus dem Dortmunder Westen, welcher jetzt eine Förderung des Landes erhält, ist der Bürger-Schützen-Verein (BSV) Kirchlinde. Er erhält eine Fördersumme in Höhe von 30.500 Euro.

Das Geld soll genutzt werden, um die veraltete Anlage zu digitalisieren. Der Vorteil eines digitalen Schießstandes ist, dass zum Beispiel Kosten für Zielkarten wegfallen. Die Auswertung der Schüsse wird vereinfacht und präziser. Und die Schützen können in Echtzeit mitverfolgen, wer gerade die Nase vorn hat.