Lynn Strauß (50) vor dem einstigen Café Chaos, auch bekannt als früher Schieferecke: In den 90er-Jahren lebte die Frau hier in einer Kultur-WG. Heute wohnt sie in Oestrich.
Lynn Strauß (50) vor dem einstigen Café Chaos, auch bekannt als früher Schieferecke: In den 90er-Jahren lebte die Frau hier in einer Kultur-WG. Heute wohnt sie in Oestrich. © Tobias Weckenbrock
Café Chaos

Fachwerkhaus in Dortmund abgebrannt: Ex-WG-Bewohnerin (50) nahm Abschied

Sie wollte ihrem Sohn (8) zeigen, wo sie einst wohnte: Die beiden standen Donnerstag in Mengede am abgebrannten Fachwerkhaus. Lynn Strauß (50) lebte in der Kultur-WG der 90er. Ihr Herz hing am Haus.

Heute wohnt sie mit ihrer Familie in Oestrich. Auch das gehört zum Stadtbezirk, es ist auch nicht weit von Mengede entfernt. Vom Brandort, von dort, wo am Donnerstag (23.6.) gegen 5.30 Uhr ein besonderes Fachwerkhaus in Flammen stand. Lynn Strauß fuhr um 14.30 Uhr mit ihrem Sohn nach Mengede, um dem Achtjährigen zu zeigen: Hier wohnte ich, als ich 18 Jahre alt war.

Feuer im bekannten Fachwerkhaus

Kulturverein traf sich zweimal die Woche

Das Café Chaos in früheren Jahren

„Es ist das nächste Fachwerkhaus…“

Über den Autor
Redakteur
Gebürtiger Münsterländer, Jahrgang 1979. Redakteur bei Lensing Media seit 2007. Fußballfreund und fasziniert von den Entwicklungen in der Medienwelt der 2010er-Jahre.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.