Erst 42 Häuser wurden gebaut – seit 2008 ruhen die Bautätigkeiten in Dortmund-Oespel. Absehbar sollen fast 100 Grundstücke verlost werden.
Erst 42 Häuser wurden gebaut – seit 2008 ruhen die Bautätigkeiten in Dortmund-Oespel. Absehbar sollen fast 100 Grundstücke verlost werden. © Beate Dönnewald
Bebauungsplan

Umstrittenes Baugebiet in Dortmund mit über 100 Häusern beschlossen

Das Baugebiet in Dortmund ist umstritten – doch nach einem langen Tauziehen ist der Weg nun frei für 105 Häuslebauer. Gegner und Befürworter liegen in ihren Ansichten „meilenweit“ auseinander.

Dieser Bebauungsplan und sein Vorgänger blicken auf eine lange Geschichte zurück. „Gefühlt lag der Lü148 n 148 Mal auf unserem Tisch“, sagte die Fraktionsvorsitzende Carla Neumann-Lieven (SPD). Nun ist das Tauziehen um das umstrittene Baugebiet erneut entschieden: Der Rat der Stadt Dortmund machte den Weg frei für den Bau von 105 Wohneinheiten am Steinsweg in Oespel.

„Kein geeignetes Wohngebiet“

Über die Autorin
Redakteurin
1968 geboren und seit über 20 Jahren Redakteurin bei Lensing Media. Zuständig für den Dortmunder Westen mit seinen Stadtbezirken Lütgendortmund, Mengede und Huckarde sowie für die Stadt Castrop-Rauxel.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.