Dortmunder Polizei sucht nach Unfall einen flüchtigen Pedelec-Fahrer

Freier Mitarbeiter
In Höhe des Mengeder Saalbaus kam es an einem Zebrastreifen zu einem Auffahrunfall. Die Polizei sucht Zeugen.
In Höhe des Mengeder Saalbaus kam es an einem Zebrastreifen zu einem Auffahrunfall. Die Polizei sucht Zeugen. © Uwe von Schirp
Lesezeit

Nach einem Verkehrsunfall in Dortmund-Mengede am Dienstag (13.9.) sucht die Polizei Zeugen. Wie die Dortmunder Polizei am Dienstag (20.9.) mitteilt, wurde ein 42-jähriger Radfahrer bei dem Zusammenstoß mit einem Pedelec-Fahrer verletzt.

Der Dortmunder war eigenen Angaben zufolge gegen 12.05 Uhr mit seinem Fahrrad auf der Siegburgstraße unterwegs. Als er vor

einem Zebrastreifen anhalten musste, sei ihm plötzlich ein Pedelec-Fahrer aufgefahren. Beide Männer stürzten auf die Straße.

Tattoos an Armen und Beinen

Der 42-jährige Radfahrer wurde leicht verletzt. Auch der Pedelec-Fahrer blutete leicht an Armen und Beinen, entfernte sich allerdings vom Unfallort, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Er wird wie folgt beschrieben: circa 55 bis 60 Jahre alt, etwa 180 cm groß, normale Statur. Bekleidet war er mit einer kurzen Hose und einem T-Shirt. An Armen und Beinen war der Mann tätowiert.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die weitere Angaben zu dem Mann machen können. Hinweise nimmt die Polizeiwache in Dortmund-Mengede unter Tel. (0231) 132-2721 entgegen.