Kreuzung gesperrt

Schwerer Unfall: Zwei Dortmunder und ein Mann aus Lünen verletzt

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Samstagnachmittag auf der Kreuzung eines Autobahnzubringers. Zwei Schwerverletzte sind im Krankenhaus. Die Kreuzung war für Stunden gesperrt.
Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Spätnachmittag des Samstags im Dortmunder Westen. © Helmut Kaczmarek

Polizeifahrzeuge, mehrere Rettungswagen und überall Blaulichter: Auf einer zentralen Kreuzung eines Autobahnzubringers im Dortmunder Nordwesten hat es am späten Samstagnachmittag (27.11.) gekracht.

Wie die Leitstelle der Dortmunder Polizei auf Anfrage dieser Redaktion erklärte, war gegen 16.45 Uhr ein Mercedes-Fahrer mit Dortmunder Kennzeichen auf der Ellinghauser Straße in Richtung Eving unterwegs. Die Ampel an der Kreuzung Emscherallee war zu diesem Zeitpunkt ausgeschaltet.

Zwei Schwerverletzte

Der Dortmunder überfuhr die Kreuzung und missachtete die Vorfahrt eines Mercedes-SUV-Fahrers. Er war in Richtung Huckarde auf der Emscherallee unterwegs. Die Autos stießen zusammen. „Ein klassischer Vorfahrt-Unfall“, erklärt der Beamte in der Leitstelle.

Zu Versorgung der verletzten Fahrzeuginsassen waren mehrere Rettungswagen an der Unfallstelle.
Zu Versorgung der verletzten Fahrzeuginsassen waren mehrere Rettungswagen an der Unfallstelle. © Helmut Kaczmarek © Helmut Kaczmarek

Die beiden Insassen des SUV aus Dortmund wurden bei dem Unfall schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Rettungswagen brachten sie in Krankenhäuser. Der Unfallverursacher aus Lünen sei leicht verletzt worden, hieß es von der Polizei.

Die Unfallaufnahme durch die Polizei nahm mehr als eineinhalb Stunden in Anspruch. Währenddessen blieb die zentrale Kreuzung auf dem Zubringer zur Autobahn A2 bis circa 19 Uhr gesperrt.

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.