Mario (l.) Di Mauro ist wieder auf Sizilien. Sein Sohn Mirko  ist in Dortmund geblieben und hat eine andere Arbeit gefunden. Aber es gibt neue Pläne für das „Il Siciliano“.
Mario (l.) Di Mauro ist wieder auf Sizilien. Sein Sohn Mirko ist in Dortmund geblieben und hat eine andere Arbeit gefunden. Aber es gibt neue Pläne für das „Il Siciliano“. © Beate Dönnewald (Archiv)
Neue Pläne

Sizilianisches Streetfood: Laden ist dicht – aber „Il Siciliano“ lebt weiter

Alle Fans von sizilianischem Streetfood müssen tapfer sein – zumindest vorübergehend. Denn das beliebte Geschäft „Il Siciliano“ im Dortmunder Westen ist geschlossen. Aber es gibt neue Pläne.

Im August hätte das „Il Siciliano“ sein einjähriges Bestehen gefeiert. Doch dazu wird es nicht kommen. Denn die Rollladen in dem kleinen Geschäft in Dortmund-Kirchlinde sind schon eine ganze Weile unten.

Kreationen von Mario Di Mauro waren begehrt

Neue Pläne in einem anderen Dortmunder Stadtteil

Faible für aufwändige Hochzeits- und Geburtstagstorten

Ihre Autoren
Redakteurin
1968 geboren und seit über 20 Jahren Redakteurin bei Lensing Media. Zuständig für den Dortmunder Westen mit seinen Stadtbezirken Lütgendortmund, Mengede und Huckarde sowie für die Stadt Castrop-Rauxel.
Zur Autorenseite
Freier Mitarbeiter
Holger Bergmann ist seit 1994 als freier Mitarbeiter für die Ruhr Nachrichten im Dortmunder Westen unterweg und wird immer wieder aufs neue davon überrascht, wieviele spannende Geschichten direkt in der Nachbarschaft schlummern.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.