Hans Dornseif verschenkt seit Monaten MNS und FFP2-Masken an Obdachlose und Bedürftige. Hier überreicht eine Spende an Svea Schleiken von der Wohnungslosten-Initiative „Gasthaus statt Bank“.
Hans Dornseif verschenkt seit Monaten MNS und FFP2-Masken an Obdachlose und Bedürftige. Hier überreicht er eine Spende an Svea Schleiken von der Wohnungslosten-Initiative „Gasthaus statt Bank“. © Stephan Schuetze
Coronavirus

Von Gasthaus bis Kirche: Dortmunder Corona-Engel verschenkt FFP2-Masken

Gerade Menschen, die auf der Straße leben, brauchen einen vernünftigen Mund-Nasen-Schutz. Das sagt der Dortmunder Hans Dornseif. Deshalb verteilt er Dinge an Obdachlose, darunter FFP2-Masken.

Die Idee kam ihm unter der Dusche. Nachdem ihm ein Freund von seiner Masken-Spende an eine Klinik erzählt hatte. Und wer denkt an die Obdachlosen? Sie sitzen auf der Straße, auf dem Boden, sie sind dem Infektionsgeschehen besonders ausgesetzt. „Sie brauchen dringend einen vernünftigen Mund-Nasen-Schutz“, fand Hans Dornseif aus Mengede. So wurde er zu einem Corona-Engel.

Schon 6000 MNS und 800 FFP2-Masken verteilt

„Wir erkennen sofort, wenn Masken und Zertifikate Fake sind“

Über die Autorin
Redakteurin
1968 geboren und seit über 20 Jahren Redakteurin bei Lensing Media. Zuständig für den Dortmunder Westen mit seinen Stadtbezirken Lütgendortmund, Mengede und Huckarde sowie für die Stadt Castrop-Rauxel.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.