Seit Tagen liegt ein umgestürzter Baum mitten auf dem Hauptweg. Spaziergänger sind besorgt. © privat
Dorneywald

Wind und Holzfäule hauen mächtigen Baum um – eine „waldtypische Gefahr“

Eine große Buche hat den vergangenen Sturm nicht überlebt. Seit Tagen liegt der Koloss auf einem der Hauptwege. Mit Gefahren wie diesen müssten Waldbesucher jederzeit rechnen, so die Stadt.

Viele Dortmunder haben im Lockdown den Wald für sich entdeckt. Auch im Dorneywald, den sich die Stadtteile Oespel, Kley und Witten-Stockum teilen, sind deutlich mehr Menschen unterwegs als vor der Coronavirus-Pandemie.

Betreten des Waldes ist nur auf eigene Gefahr gestattet

Baum wird in den nächsten Tagen entfernt

Über die Autorin
Redakteurin
1968 geboren und seit über 20 Jahren Redakteurin bei Lensing Media. Zuständig für den Dortmunder Westen mit seinen Stadtbezirken Lütgendortmund, Mengede und Huckarde sowie für die Stadt Castrop-Rauxel.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.