Eine Wohnung und fünf Garagen stehen hier an der Provinzialstraße 311 zur Versteigerung an. Nur das Haus links daneben versperrt dabei die Sicht auf den Platz des TuS Bövinghausen. © Thomas Schroeter
Immobilien

Zwangsversteigerungen: Wohnungen könnten echte Schnäppchen werden

Eigentumswohnungen zu Preisen von weniger als 1000 Euro pro Quadratmeter sind heute rar. Achtung Schnäppchen-Jäger: Drei preiswerte Objekte stehen jetzt in Dortmund zur Versteigerung an.

Premium-Wohnlagen sehen sicherlich anders aus, trotzdem dürfte die Nachfrage nach drei Zwangsversteigerungs-Objekten demnächst groß sein. Denn die Angebote erfüllen ein Kriterium, dass heute nicht mehr üblich ist: Sie kommen sehr preiswert daher, sind also sowohl für Anleger als auch für Menschen, die bezahlbaren Wohnraum suchen, ein interessantes Segment.

An der Provinzialstraße in Lütgendortmund und Bövinghausen muss man mit einer Tatsache leben können, und das ist der pausenlose Verkehr auf dieser wichtigen Nord-Süd-Lebensader im Dortmunder Westen.

Und so sind die drei Zwangsversteigerungs-Objekte, die bald am Dortmunder Amtsgericht unter den Hammer kommen, keine Wunschadressen für Menschen, die Ruhe und Abgeschiedenheit suchen. Wer aber zentral und verkehrlich gut angebunden wohnen möchte, der sollte aufmerksam werden.

Wohnen neben dem TuS Bövinghausen

An der Provinzialstraße 311 quasi neben dem Sportplatz des TuS Bövinghausen etwa wird für 63.000 Euro Verkehrswert eine 3-4-Zimmer-Wohnung angeboten. Laut Wertgutachten befindet sich die etwa 55 Quadratmeter große Eigentumswohnung im 1. Obergeschoss des zweigeschossigen Mehrfamilienwohnhauses mit Vollunterkellerung und ausgebautem Dachgeschoss von 1970.

Vier dieser und eine weitere Einzelgarage zur Straße hin werden ebenfalls versteigert.
Vier dieser und eine weitere Einzelgarage zur Straße hin werden ebenfalls versteigert. © Thomas Schroeter © Thomas Schroeter

Die Wohnung teilt sich auf in Flur, Abstellraum, Wohn- , Schlafzimmer, Bad/WC, Küche und Balkon. Die Eigentümergemeinschaft des Hauses besteht insgesamt aus einer Büro- und sechs Wohneinheiten sowie neun Garagen.

Von diesen Garagen kommen beim gleichen Termin im Dortmunder Amtsgericht übrigens auch noch gleich fünf Stück zur Versteigerung, für 8000 Euro Verkehrswert je Garage. Auch keine schlechte Geldanlage, wenn man die aktuellen Mietpreise für Garagen bedenkt.

Wohnen zwischen Tanke und Pizzeria

Ein Stück weiter die Provinzialstraße entlang in Richtung Lütgendortmund liegt zwischen Star-Tankstelle und Pizzeria Mr. Pizza das nächste Objekt: An der Provinzialstraße 218 kommt eine laut Wertgutachten von der Hofseite zugängliche, etwa 62 Quadratmeter große Eigentumswohnung im Erdgeschoss zur Versteigerung.

Links Mr. Pizza, rechts eine Tankstelle: Im Erdgeschoss dieses Hauses kann man eine Eigentumswohnung ersteigern.
Links Mr. Pizza, rechts eine Tankstelle: Im Erdgeschoss dieses Hauses kann man eine Eigentumswohnung ersteigern. © Thomas Schroeter © Thomas Schroeter

Diese Wohnung, für die ein Verkehrswert von 72.000 Euro aufgerufen wird, besteht aus zwei Zimmern, Küche, Bad und Windfang. Der Wohnung ist kein Keller zugeordnet, aber ein Kfz-Stellplatz im Hofbereich. Ruhig liegt diese Wohnung wirklich nicht, dafür wohnt man bei Benzin und Pizza quasi in der ersten Reihe.

Wohnen für weniger als 50.000 Euro

Noch einmal ein Stück weiter die Straße entlang Richtung Süden kommt man kurz hinter der Limbecker Straße zur Provinzialstraße 167. Auch hier geht es um eine Erdgeschosswohnung, die mit einem Verkehrswert von 49.500 Euro noch günstiger angesetzt wird als die beiden oben vorgestellten Objekte.

Im Haus 167 an der Provinzialstraße (ganz rechts) wird eine 57,5-Quadratmeter-Wohnung im Erdgeschoss versteigert.
Im Haus 167 an der Provinzialstraße (ganz rechts) wird eine 57,5-Quadratmeter-Wohnung im Erdgeschoss versteigert. © Thomas Schroeter © Thomas Schroeter

Das mag daran liegen, dass es sich zwar auch hier um eine mit 57,5 Quadratmetern ähnlich geschnittene Wohnung in einem laut Exposé „noch befriedigenden Zustand mit behebbaren Mängeln“ handelt, das gesamte Haus aber ebenfalls Reparatur-/Sanierungsbedarf aufweist.

Wem davor nicht Bange ist, der kann hier für recht kleines Geld eine Wohnung bekommen, die aus drei Zimmern, Flur, Küche, innenliegendem Bad sowie einem Abstellraum im Treppenhaus sowie einem Kellerraum besteht. Gemäß Teilungserklärung ist der Wohnung zudem ein Sondernutzungsrecht an dem vorderen Teil der Durchfahrt zur Nutzung als Einstellplatz zugeordnet.

Zwangsversteigerungs-Termine

Die im Text vorgestellten Objekte kommen zu folgenden Terminen zur Zwangsversteigerung in der Halle des FZW, Ritterstraße 20

  • Wohnung/Garagen Provinzialstraße 311: Mittwoch, 27. Oktober, 14 Uhr.
  • Wohnung Provinzialstraße 218: Dienstag, 19. Oktober, 14 Uhr.
  • Wohnung Provinzialstraße 167: Donnerstag, 11. November, 8.30 Uhr.
Über den Autor
Castrop-Rauxel und Dortmunder Westen
1961 geboren. Dortmunder. Jetzt in Castrop-Rauxel. Vater von drei Söhnen. Opa. Blogger. Interessiert sich für viele Themen. Mag Zeitung. Mag Online. Aber keine dicken Bohnen.
Zur Autorenseite
Thomas Schroeter