„Friedchens Bahnhof“ mit Kay Fräder wird 100 Tage alt: Am Wochenende immer ausgebucht

rnGastronomie in Dortmund

Wer am Wochenende in „Friedchens Bahnhof“ essen möchte, sollte unbedingt reservieren. Denn das neue Barbecue-Restaurant ist beliebt – selbst wenn Kultkoch Kay Fräder nicht am Herd steht.

Huckarde

, 12.02.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

So richtig kann es Kay Fräder selbst noch nicht glauben. „Wir sind hier super eingeschlagen“, freut sich der Dortmunder Koch über den Erfolg von „Friedchens Bahnhof“ in Dortmund-Huckarde.

Erst Anfang November 2019 eröffnete Friedchen‘s Gastronomie und Verwaltungsgesellschaft mbH das Retro-Restaurant mit 80er-Jahre-Musik und Handyverbot. Seitdem ist der Nachfolger des Traditionslokals „Alter Bahnhof“ an den Wochenenden nach eigenen Angaben regelmäßig ausgebucht.

„Friedchens Bahnhof“ mit Kay Fräder wird 100 Tage alt: Am Wochenende immer ausgebucht

Oma Friedchen darf auch auf den Airbrush-Skylines nicht fehlen, die die Wände der Schwarzlicht-Kegelbahnen schmücken. © Beate Dönnewald

„Eigentlich geht das schon donnerstags und freitags los“, sagt Kay Fräder (50). Ohne vorherige Reservierung habe man abends keine Chance auf einen Tisch. Die beiden Kegelbahnen seien genauso beliebt. „Hier wurden auch schon Kindergeburtstage gefeiert.“ Immer besser seien auch die Fußballabende besucht. „Wir haben Sky und DAZN.“

Jetzt lesen

Den besten Burger in Friedchens Bahnhof macht nicht Kay Fräder

Das Barbecue-Restaurant, genauso wie die Kirchlinder Pommesbude nach Kay Fräders Oma benannt, habe bereits viele Stammgäste. „Eigentlich ist das nicht normal“, meint der ehemalige RTL2-Pommeskönig, der nach eigener Aussage nur noch in „Friedchens Bahnhof“ anzutreffen ist. Wer ihn in Kirchlinde vermisse, sagt er, wisse ja, wo man ihn findet.

„Friedchens Bahnhof“ mit Kay Fräder wird 100 Tage alt: Am Wochenende immer ausgebucht

In Friedchens Bahnhof herrscht Handyverbot. Zwei Gäste haben sich in den vergangenen drei Monaten darüber aufgeregt. © Beate Dönnewald

In der Restaurant-Küche steht der 50-Jährige aber nur manchmal. „Den besten Burger macht sowieso unser Geschäftsführer Joshua Meesters“, sagt Fräder neidlos. Er sei eher dafür zuständig, die Burger und Soßen zu erfinden. Rund 70 Burger habe er schon kreiert.

Jetzt lesen

Am 28. März wird die Biergartensaison in Friedchens Bahnhof eröffnet

Die Pläne für die nächsten Wochen stehen: Am 28. März 2020 soll in Friedchens Bahnhof die Motorrad- und Biergarten-Saison eröffnet werden. Die Veranstaltung gehört zur Reihe „Friedchen rockt“, die alle vier bis sechs Wochen stattfindet.

„Friedchens Bahnhof“ mit Kay Fräder wird 100 Tage alt: Am Wochenende immer ausgebucht

Süßkartoffeln mit Käsesauce und ein BBQ-Burger, höchstpersönlich vom Koch serviert. © Beate Dönnewald

Am 4. April 2020 veranstalten Kay Fräder und der Huckarder Gewerbeverein ihr erstes gemeinsames Event in Huckarde. „Auf dem Marktplatz werden Motorräder gesegnet, Friedchens Bahnhof sorgt für das Essen“, so Fräder.

Jetzt lesen


Guter Draht zum Huckarder Gewerbeverein

Überhaupt habe man einen guten Draht zu den lokalen Geschäftsleuten aufgebaut. „Ihre Versammlungen finden bei uns statt“, so Fräder. Was ihn besonders freut: Auch für den über 20 Jahre alten Huckarder Stammtisch ist „Friedchens Bahnhof“ jetzt das Vereinslokal.

Infos und Öffnungszeiten

Friedchens Bahnhof

Friedchens Bahnhof, Altfriedstraße 16, hat folgende Öffnungszeiten: Dienstag, Mittwoch und Donnerstag 11.30 bis 23 Uhr, Freitag 15 bis 0 Uhr, Samstag 11.30 bis 0 Uhr, Sonntag 15 bis 22 Uhr, Montag geschlossen.
Lesen Sie jetzt