1-Euro-Sofort-Kauf - Dortmunderin sucht Job auf Ebay

Kuriose Idee

1 Euro, Sofort-Kaufen, Marke: Mensch, Artikelzustand: neu. So steht es auf Ebay geschrieben. Eine 30-Jährige Dortmunderin hat dort ein Angebot geschaltet - die Geisteswissenschaftlerin will auf diese ungewöhnliche Weise einen Job finden. Die ersten Rückmeldungen hat sie schon erhalten.

DORTMUND

, 31.07.2015, 18:40 Uhr / Lesedauer: 2 min
Christina Schönberger in natura und auf dem Foto, das ihre Anzeige bei Ebay ziert: Die 30-Jährige sucht über die Auktionsplattform einen Job.

Christina Schönberger in natura und auf dem Foto, das ihre Anzeige bei Ebay ziert: Die 30-Jährige sucht über die Auktionsplattform einen Job.

Wer derzeit bei Ebay in der Kategorie "Papier, Büro- & Schreibwaren" stöbert, findet zwischen dem "Notizblock 100 Blatt" einer Autofirma und "Toner reset-chips" diesen Artikel: "Geisteswissenschaftlerin sucht Unternehmen".

1 Euro, Sofort-Kaufen steht da, Marke: Mensch, Artikelzustand: neu. Daneben abgebildet ist das Foto einer jungen Dortmunderin. Sie sucht über Ebay einen Job im Projektmanagement, in der Messe-/Veranstaltungsorganisation oder der Presse-/Öffentlichkeitsarbeit. Möglichst unbefristet und in oder nahe Dortmund.

40 Bewerbungen seit Dezember 2014 verschickt

Christina Schönberger wählt diesen ungewöhnlichen Weg bei der Job-Suche. Noch hat die 30-Jährige eine Stelle - sie arbeitet gerne in einem Projekt an der Technischen Universität Dortmund als wissenschaftliche Mitarbeitern. 

Bloß ist die Stelle bis Ende August befristet: Sie unterliegt dem sogenannten Wissenschaftszeitvertragsgesetz, dessen Reform die Große Koalition angekündigt hat

Schönberger hat die Suche nach einem neuen Job früh begonnen. Im Dezember 2014 schrieb sie erste Bewerbungen, inzwischen hat sie 40 Stück verschickt. Meist erhielt die ausgebildete Industriekauffrau mit Master-Abschluss in Angewandten Literatur- und Kulturwissenschaften sowie mehrjähriger Berufserfahrung Absagen. Die wenigen Vorstellungsgespräche blieben erfolglos.

"Keinen Algorithmus programmieren - dafür Texte schreiben"

Die 30-Jährige kennt die Aussagen von Leuten, dass sie eben besser etwas Handfestes wie Informatik, BWL, Ingenieurwissenschaften studiert hätte. Darauf geht sie auch in ihrer Ebay-Anzeige ein, und im Gespräch sagt sie: "Ich kann zwar keinen Algorithmus programmieren und keine Maschinen bauen. Dafür kann ich Texte schreiben und Veranstaltungen organisieren – das wird nur häufig nicht so wertgeschätzt."

Sie wolle nun "keine Mitleids-Träne", schreibt sie bei Ebay – sondern über den ungewöhnlichen Weg potenzielle Arbeitgeber erreichen. "Ich will nicht mehr eine von vielen sein, deren Bewerbung in einem Stapel von 100 anderen landet."

Schönberger hat ihre Anzeige auf Facebook verbreitet. Die meisten fänden die Idee gut. Einer habe gesagt, dass das "etwas unseriös rüberkommen könnte" – das räumt sie ein. Auf "Sofort-Kaufen" hat noch niemand geklickt (der Käufer erhielte die Vita per Mail), dafür hat die 30-Jährige drei ernsthafte Job-Angebote erhalten. Sie hofft auf weitere.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt