120 Personen auf Parkplatz – Polizei kontrolliert Raser und Tuner

Kontrolleinsatz

Rund 150 Platzverweise wurden bei einem Einsatz gegen Raser und Tuner der Polizei Dortmund erteilt. Dabei waren rund 120 Personen in ihren Fahrzeugen auf einem Parkplatz entdeckt worden.

Dortmund

26.10.2020, 15:44 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bei einem Kontrolleinsatz gegen Raser und illegales Tuning hat die Polizei in Dortmund in der Nacht zu Sonntag 134 Personen und 85 Fahrzeuge kontrolliert, heißt es in einer Mitteilung. Laut Polizei seien 150 Platzverweise ausgesprochen, 20 Verwarngelder verhängt und drei Anzeigen geschrieben worden.

Es seien mehrere Kontrollstellen am Wall eingerichtet worden. Fahrer, die mit zu lauter Musik oder unnötig starker Beschleunigung auffielen, seien von der Polizei gezielt angesprochen worden, Platzverweise seien auch erteilt worden.

Reifen von Polizeiwagen beschädigt

Auf Parkplätzen an der Brügmannstraße seien dann rund 120 Personen mit ihren Fahrzeugen entdeckt worden, von denen sich viele beim Erblicken der Polizisten entfernt haben. Die anderen haben laut Polizei Platzverweise erhalten. Zudem sei eine Anzeige gegen einen Unbekannten gefertigt worden, da dieser die Reifen eines Streifenwagens beschädigt habe.

Jetzt lesen

Zudem seien bei diesem Einsatz fünf Verwarnungsgelder verhängt und zwei Anzeigen wegen des Erlöschens der Betriebserlaubnis geschrieben worden. Ein Auto sei für die Erstellung eines Gutachtens sichergestellt worden. Auch wurden zehn weitere Verstöße geahndet, etwa wegen Falschparkens oder wegen der falschen Nutzung von E-Scootern, heißt es.

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - jeden Abend bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt