14-Jähriger auf Gleisen festgesetzt: Angreifer sind noch jünger als das Opfer

Verdächtige ermittelt

Dramatische Szenen haben sich vergangene Woche an der U41-Haltestelle "Clarenberg" abgespielt, als Jugendliche einen 14-Jährigen attackierten. Jetzt hat die Polizei die Verdächtigen ermittelt.

Dortmund

16.07.2019, 14:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
14-Jähriger auf Gleisen festgesetzt: Angreifer sind noch jünger als das Opfer

Zwei Jugendliche sollen den 14-jährigen Dortmunder auf den Gleisen festgesetzt haben. © Christin Mols

Entsetzliche Szenen spielten sich am vergangenen Mittwoch (10.7.) in der U-Bahn-Haltestelle "Clarenberg" ab. Zwei Jugendliche griffen einen 14-Jährigen Dortmunder an. Laut Polizei warfen sie zunächst einen Ball des Jungen ins Gleisbett. Als der hinterherkletterte, ließen sie ihn nicht mehr heraus, traten gegen seinen Kopf.

Jetzt lesen

Es dauerte, bis der Junge sich aus dem Gleisbett befreien konnte. Nach kurzer Auseinandersetzung warfen die Angreifer erneut Ball und Turnbeutel auf die Gleise – kurze Zeit später fuhr die U-Bahn ein. Aufnahmen einer Überwachungskamera zeigten die schreckliche Tat.

Inzwischen konnte die Polizei zwei Verdächtige ermitteln. Es handelt sich um einen Zwölf- und einen Dreizehnjährigen, beide kommen aus Dortmund.

Jungen räumen die Tat ein

In ihrer ersten Befragung gaben sie im Beisein der Eltern die Tat zu.

Das 14-jährige Opfer konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung mittlerweile verlassen. Der Junge wird derzeit durch die Opferschutzbeauftragten des Kriminalkommissariats Kriminalprävention und Opferschutz der Dortmunder Polizei betreut.

Lesen Sie jetzt
U41

Entsetzlicher Angriff: Jugendliche setzen 14-Jährigen auf U-Bahn-Gleisen fest

Dramatische Szenen an der Haltestelle "Clarenberg": Jugendliche werfen die Sachen eines 14-Jährigen ins Gleisbett - als der hinterherklettert, lassen sie ihn nicht mehr heraus. Von Philipp Thießen

Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Jüdisches Leben in Dortmund

„Wir durften nicht aus der Synagoge, weil Nazis demonstrierten“: Wie ein Jude den Alltag erlebt