17-Jähriger demoliert BMW bei der Flucht vor der Polizei

Polizeieinsatz

Mit einem wohl geklauten BMW flüchtete ein unter Drogen stehender 17-Jähriger ohne Führerschein vor der Polizei und fuhr diesen auch noch zu Schrott. Doch selbst das war noch nicht alles.

Dortmund

31.08.2020, 17:15 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein 17-Jähriger ist am Sonntag (30.8.) mit einem offenbar geklauten Auto vor der Polizei geflüchtet. Die Flucht endete schließlich mit einem Achsbruch, berichtet die Polizei.

Gegen 4.52 habe die Polizei einen BMW samt Fahrer kontrollieren wollen, als dieser plötzlich Gas gab. Deutlich zu schnell sei der Fahrer vor der Polizei geflüchtet, die ihn an einer Kreuzung habe anhalten wollen. Auch eine rote Ampel habe der Fahrer ignoriert und sei in die Bornstraße eingebogen.

Schließlich sei der Fahrer mit so hohem Tempo in die Bergmannstraße eingebogen, dass der BMW gegen eine Bordsteinkante geschleudert und mit einem Achsbruch etwa 40 Meter weiter stehen geblieben sei. Laut der Polizei fand sie am Steuer einen 17-Jährigen ohne Führerschein vor.

Auto wohl gestohlen

Ein freiwilliger Drogenvortest sei positiv ausgefallen, auf der Wache sei zudem eine Blutprobe entnommen worden. Im offenbar gestohlenen Auto fanden die Beamten noch Reizgas und ein Springmesser. Bei dem Wagen habe es sich um ein Kundenfahrzeug des Arbeitgebers des 17-Jährigen gehandelt.

Der Besitzer des BMW habe Anzeige erstattet. Drogen, die ein Insasse des Autos während der Fahrt aus dem Fenster geworfen hatte, und die gefundenen Waffen stellten die Polizisten sicher.

Schlagworte:

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - jeden Abend bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt