Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

19-Jähriger mit Tempo 218 auf der B236 geblitzt

Mit einem Audi TT

Ein 19-jähriger Autofahrer ist am Freitag auf der B236 mit Tempo 218 gemessen worden. Erlaubt waren allerdings nur 120 km/h. Wir verraten, welche Strafe nun auf den Fahrer zukommt.

DORTMUND

17.02.2017 / Lesedauer: 2 min

Wie die Polizei in einer Pressemitteilung schreibt, wurde der 19-Jährige am Freitag auf der B236 in Richtung Lünen erfasst. Ein Einsatzfahrzeug der Polizei, ausgestattet mit spezieller Geschwindigkeitsmesstechnik, wurde auf den Audi TT RS (ab 66.400 Euro) aufmerksam.

Der junge und rücksichtslose Raser, so die Polizei, wurde mit einer Geschwindigkeit von 218 km/h gemessen. Erlaubt waren allerdings nur 120 km/h, so dass nach Abzug aller Toleranzen eine Überschreitung um mehr als 70 km/h vorliegt.

Ein hinter der Windschutzscheibe mitgeführtes funktionstüchtiges Blaulicht konnte die Geschwindigkeitsüberschreitung allerdings auch nicht senken oder rechtfertigen. "Unsere Einsatzkräfte erkennen schnell, ob es sich um ein Zivilfahrzeug der Polizei handelt - oder nicht", sagte ein Polizeisprecher auf Nachfrage. 

Als Konsequenz erwarten den 19-Jährigen nunmehr mindestens 2 Punkte in Flensburg, 600 Euro Bußgeld und ein dreimonatiges Fahrverbot.

 

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt