30.000 Besucher beim BVB-Zootag

Flauschige Aktion

Riesenansturm auf den Dortmunder Zoo: Der Kidsclub von Borussia Dortmund hat am Tag der Deutschen Einheit zum Zootag eingeladen – und 30.000 Fans kamen. Mit Lukasz Piszczek und Ilkay Gündogan schauten zwei BVB-Profis vorbei – und sorgten für den niedlichsten Moment des Tages.

DORTMUND

03.10.2013, 17:33 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bevor die Kicker sich hinsetzten und ihre Unterschrift auf Trikots, Karten und Kappen schrieben, machten Gündogan und Piszczek aber zunächst einen Abstecher ins Pandagehege. Und schwupps – hatten die Fußballspieler jeder einen kleinen Panda mit flauschigem, rotem Fell auf dem Arm und posierten für die Kameras. „Oh wie niedlich“, riefen die wartenden und verzückten Besucher. Gündogan und Piszczek sind nun Paten des Zoo-Nachwuchses.   Gut 40 Minuten schrieben beide anschließend Autogramme. Und zumindest Lukasz Piszczek schien gute Laune zu haben, während die Pinguine in seinem Rücken im Wasser herumtollten. Gündogan wirkte am Pandagehege dagegen etwas überrollt vom Ansturm. Interviews durften beide Profis nicht geben.

  Aber auch sonst gab’s beim fünften BVB-Zootag einiges zu erleben: Einige Kinder durften dabei helfen, Erdmännchen, Robben und Nashörnern zu füttern. Andere haben den Giraffenstall ausgemistet und eine Dschungelprüfung bestanden. BVB-Maskottchen Emma war ebenfalls im Zoo und spielte mit den kleinen Besuchern.   Insgesamt war es wohl noch nie so voll im Dortmunder Zoo. Das schöne Wetter und den freien Tag nutzten 30.000, größtenteils in schwarzgelb gekleidete Menschen, um an die Mergelteichstraße zu kommen. „Es war ein rundum gelungener Tag mit tollem Wetter und tollen Fans“, sagt Svenja Schlenker, Leiterin des BVB-Kidsclubs.  

Schlagworte:

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt