33. Motorradmesse weckt wieder die große Reiselust

Westfalenhallen

Ein neues Motorrad kaufen und einfach wegfahren. Vier bis sechs Wochen rund ums Mittelmeer oder doch lieber drei Monate quer durch Afrika? Wer solche Sehnsüchte erfüllen will, sollte jetzt seinen Arbeitsplatz verlassen und die Dortmunder Westfalenhallen besuchen. Die 33. Motorradmesse hilft nicht nur beim Träumen.

DORTMUND

, 02.03.2017, 09:52 Uhr / Lesedauer: 1 min
33. Motorradmesse weckt wieder die große Reiselust

Die Motorradmesse 2017 in Dotmund.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Fernweh auf zwei Rädern: Die Motorradmesse 2017

Wachsende Zulassungszahlen, neue Modelle, viel Zubehör und Reiselust: In Dortmund zieht die Zweiradbranche wieder die Motorradfahrer an. Die 33. Internationale Motorradmesse rechnet mit 90.000 Besuchern. Bilder vom Eröffnungstag.
02.03.2017
/
Ein Messebesucher am Suzuki-Stand in Dortmund.© Foto: Peter Bandermann
Zubehör-Verkäufer werben in Dortmund mit Messepreisen - das Vergleichen zahlt sich auf der Motorradmesse aus.© Foto: Peter Bandermann
Berater-Team am Suzuki-Stand.© Foto: Peter Bandermann
Schnell, schön, Ducati: Die Italiener wissen, wie ein Motorrad aussehen muss, um Sehnsucht zu wecken.© Foto: Peter Bandermann
Die Motorradmesse in Dortmund.© Foto: Peter Bandermann
Suzuki lockt in Halle 3 mit einem Erfolgsmodell - der V-Strom.© Foto: Peter Bandermann
In Halle 3: Ducati-Räder warten in Reih und Glied auf Kundschaft.© Foto: Peter Bandermann
Italienisch, schön: Am Stand von Ducati wecken markante Zweiräder die Lust am Fahren.© Foto: Peter Bandermann
Aussteller mit einem Händchen fürs Spezielle: "Mudermurals" aus Mülheim an der Ruhr macht Helme und anderes Motorradhelm schön.© Foto: Peter Bandermann
Honda ist wieder mit einem großen Berater-Team dabei.© Foto: Peter Bandermann
Wer hier aufsitzt, hat unterwegs einen klangvollen Auftritt.© Foto: Peter Bandermann
Auf die Motoren kommt es an. Am Triumph-Stand.© Foto: Peter Bandermann
Marcel Brugmann aus Diepenheim in den Niederlanden verkauft Biker-Boots: Schick und sicher sollen sie sein.© Foto: Peter Bandermann
Letzte Politur vor der Ausstellungs-Eröffnung.© Foto: Peter Bandermann
Probesitzen in der Halle 3.© Foto: Peter Bandermann
Die Renaissance der Roller hält weiteer an - schick sollen sie sein und an einen gute-Laune-Urlaub am Mittelmeer erinnern.© Foto: Peter Bandermann
Die Motorradmesse 2017 in Dortmund.© Foto: Peter Bandermann
Die Motorradmesse 2017 in Dortmund.© Foto: Peter Bandermann
Die Motorradmesse 2017 in Dortmund.© Foto: Peter Bandermann
Die Motorradmesse 2017 in Dortmund.© Foto: Peter Bandermann
Die Motorradmesse 2017 in Dortmund.© Foto: Peter Bandermann
Die Motorradmesse 2017 in Dotmund.© Foto: Peter Bandermann
"Darf es eine Ducati sein?" - In der Halle 3 ist Platz für die ganz großen Gefühle.© Foto: Peter Bandermann
Viele Hersteller werben mit Reise-Maschinen und Zubehör für die große Tour.© Foto: Peter Bandermann
Schlagworte "44137-Dortmund,

470 Aussteller auf 36.000 Quadratmetern in 5 Hallen - die mit neuen Modellen, viel Zubehör und faszinierenden Reisezielen zieht die 33. Motorradmesse in Dortmund seit Donnerstag wieder Westdeutschlands Zweiradfahrer an. Bis Sonntag (5.3.2017) zeigen die Hersteller ihre Top-Modelle, deren Motoren und Bremssysteme wegen neuer EU-Vorschriften überarbeitet worden sind. Tipp für Schnäppchenjäger: 2017 ist ein Jahr der Tageszulassungen - Auslaufmodelle können nach Saisonbeginn deutlich günstiger werden. Die Messe erleichtert die Auswahl. Alle großen Hersteller sind vollständig erschienen.

Der Motorradmarkt wächst weiter

Wie in den Vorjahren ist der Motorradmarkt auch 2016 wieder gewachsen. 172.846 Motorräder und Roller sind zugelassen worden. Ein Plus um 15 Prozent ist das - die Tageszulassungen allerdings einberechnet. Bei den 125ern für Jugendliche ab 16 Jahren ist der Markt um 23 Prozent gestiegen. Das neue Führerscheinrecht beschert den Herstellern also weiter satte Zuwächse. 

Über einen Zuwachs dürfte sich der japanische Hersteller Yamaha besonders freuen: Mit 24.303 Maschinen konnte Yamaha den jahrelangen Erstplatzierten BMW überholen (23.987).

Hier eine Übersicht auf die Angebote in den Hallen 3 bis 7:

  • Halle 3: Hersteller und Zubehör, Showbühne
  • Halle 4: Hersteller und Zubehör
  • Halle 5: Touristik und Retro-Bikes
  • Halle 6: Zubehör
  • Halle 7: Klassiker, Youngtimer, Clubs
  • Außengelände: Stahlkugel "Globe of Speed"

Hier wichtige Hinweise für Messebesucher:

  • Geöffnet täglich von 9 bis 18 Uhr
  • Samstag (4.3.2017) herrscht Parkplatzmangel (BVB-Heimspiel, Reitturnier)
  • Anreise mit der U-Bahn praktischer als mit dem PKW
  • Preise: 15 Euro (Tageskarte), 13 Euro (Schüler, Studenten, Auszubildende). Unter 16: frei.
  • Samstag nicht auf der Strobelallee parken: Die Stadt Dortmund schleppt ab

Lesen Sie jetzt