36-Jähriger bei Alleinunfall auf der A45 schwer verletzt

Montagabend auf Höhe Westerfilde

Bei einem Alleinunfall mit seinem Opel-Kleinwagen auf der A45 ist ein 36-Jähriger am Montagabend schwer verletzt worden. Der Mann fuhr in Richtung Frankfurt, als er auf Höhe Westerfilde aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abkam. Die Autobahn war zunächst voll gesperrt.

WESTERFILDE

, 31.10.2017, 16:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein 36-jähriger Mann kam auf der A45 bei Westerfilde mit seinem Opel aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab.

Ein 36-jähriger Mann kam auf der A45 bei Westerfilde mit seinem Opel aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab. © Helmut Kaczmarek

Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Dortmunder Polizei am Montagabend (30. Oktober) gegen 21.50 Uhr. Ein Mann – laut Feuerwehr Dortmund ein 36-Jähriger – fuhr mit seinem Opel-Kleinwagen mit Bochumer Kennzeichen die A45 in Richtung Frankfurt. Auf Höhe Westerfilde kam das Auto von der Fahrbahn ab. Weshalb, ist derzeit noch ungeklärt. Das Auto prallte gegen die Leitplanke, der Fahrer wurde schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn in eine Unfallklinik. Weitere Personen wurden nicht verletzt.

Nach Angaben der Polizei war die Fahrbahn für etwa eine Stunde voll gesperrt, danach war der rechte Fahrstreifen wieder frei. Gegen 0 Uhr am Dienstag (31. Oktober) war die komplette Fahrbahn wieder freigegeben.

Auch Einsatzkräfte der Feuerwehr Dortmund fuhren zum Unfallort. Sie hatten allerdings nur einen kurzen Einsatz.

Lesen Sie jetzt