Professor Carsten Watzl ist Immunologe am Dortmunder Leibniz-Institut für Arbeitsforschung.
Professor Carsten Watzl ist Immunologe am Dortmunder Leibniz-Institut für Arbeitsforschung. © Oliver Schaper
Zahlen aus Großbritannien

40 Prozent der Corona-Patienten im Krankenhaus geimpft – ein Grund zur Sorge?

Irritierende Zahlen aus Großbritannien: 40 Prozent der Covid-19-Krankenhauspatienten sind geimpft. Dort dominiert die Delta-Variante. Müssen wir uns Sorgen machen? Ein Dortmunder Experte gibt Antwort

Eine Meldung aus dem Vereinigten Königreich sorgte am Dienstagmorgen für Sorge bei einigen Geimpften. 40 Prozent der dort wegen Covid-19 in Krankenhäusern behandelten Menschen sind mindestens einmal geimpft. Der Dortmunder Immunologe Professor Carsten Watzl erklärt, warum die Sorge dennoch unbegründet ist.

Geimpfte in Krankenhäusern unterrepräsentiert

90 Prozent Schutz

Über den Autor
Redakteur
Geboren in Dortmund. Als Journalist gearbeitet in Köln, Hamburg und Brüssel - und jetzt wieder in Dortmund. Immer mit dem Ziel, Zusammenhänge verständlich zu machen, aus der Überzeugung heraus, dass die Welt nicht einfacher wird, wenn man sie einfacher darstellt.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.