65.000 feierten am Flutungstag mit

Phoenix-See

Der Phoenix-See und der Hörder Hafen haben ihre Feuertaufe als Fest-Ort bestens bestanden. Am Ende waren es nach Veranstalter-Angaben sogar gut 65.000 Menschen, die am Freitag bei der Flutung des Phoenix-Sees mitfeierten.

DORTMUND

von Von Oliver Volmerich

, 02.10.2010, 14:03 Uhr / Lesedauer: 1 min

Als Fan des Phoenix-Sees bekannte sich auch der Überraschungsgast bei der See-Flutung, Schauspieler Larry Hagmann alias J.R. aus der Kult-TV-Serie "Dallas". "Ich bin ein Dortmunder", verkündete der Gast aus den USA wie einst Kennedy in Berlin und bewies sich als perfekter PR-Mann. Der See sei eine wundervolle Idee und ein gutes Investment, stellte Hagman fest. Ein Foto mit dem einstigen TV-Bösewicht auf seinem Rundgang über das Festgelände war nur eines von vielen Fotomotiven für die Besucher an diesem Tag. Auch die Hörder Burg, die Seebühne und das Riesenrad boten bei strahlendem Sonnenschein eine prächtige Kulisse. Ebenso wie in farbenfroher Beleuchtung am Abend als die schottische Sängerin Amy Macdonald auf der Seebühne stand.

Rund 16.000 vorwiegend junge Besucher erlebten diesen letzten Höhepunkt des Tages bei der See-Party von Radio 91.2 mit. Zuvor hatten auch viele Familien das Gelände bevölkert. Und viele alteingesessene Hörder und Alt-Hoeschianer nutzten die Gelegenheit, sich selbst von dem gewaltigen Strukturwandel zu überzeugen, der das alte Stahlwerksgelände in nur neun Jahren in eine See-Landschaft verwandelt hat. Alle konnten am Ende sicher sein, einen historischen Tag miterlebt zu haben.  

Schlagworte:

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt