700 Commerzbank-Mitarbeiter ziehen in Westfalentower

Umzug in Dortmund

Anfang des Jahres wurden die Pläne bekannt - nun sind sie endgültig beschlossene Sache: 700 Mitarbeiter der Commerzbank in Dortmund ziehen von Ende des Jahres an in den Westfalentower an der B1. Dafür gibt die Bank in der Dortmunder Innenstadt drei Standorte auf. Das betrifft auch das Privatkundengeschäft.

DORTMUND

, 05.10.2015, 14:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
700 Commerzbank-Mitarbeiter ziehen in Westfalentower

700 Mitarbeiter der Commerzbank Dortmund ziehen an den Westfalentower an der B1.

In Kürze werden die ersten Mitarbeiter die Umzugskartons packen - bis 2017 sollen dann 700 Mitarbeiter der Commerzbank Dortmund im Westfalentower an der B1 arbeiten. Die entsprechenden Pläne der Bank waren schon Anfang des Jahres bekannt geworden.

Damals hatte es seitens des Betriebsrates allerdings geheißen, "die Planungen könnten auch noch gekippt werden". Denn für viele auswärtige Mitarbeiter der Commerzbank wird der tägliche Weg zur Arbeit an den Westfalentower deutlich länger als jener zu den bisherigen Standorten in der Innenstadt. 

13.500 Quadratmeter im Westfalentower angemietet

Nun gab die Commerzbank aber bekannt: "Der Westfalentower wird ein hochmoderner Standort für die Mittelstandsbank der Commerzbank Dortmund." Im Bereich Mittelstandsbank bündelt das Institut Unternehmen mit einem Jahresumsatz jenseits von 2,5 Millionen Euro. 

Außer den Mitarbeitern der Mittelstandsbank werde im Westfalentower auch eine Bearbeitungsabteilung angesiedelt, sozusagen ein Backoffice-Bereich für das Privatkundengeschäft. Die Commerzbank hat nach eigenen Angaben 13.500 Quadratmeter in dem Büroturm am Westfalendamm 87 angemietet.

Dieser sei "verkehrsgünstig gelegen und für unsere Kunden somit gut zu erreichen", wird Thorsten Meier, Niederlassungsleiter Mittelstandsbank, in einer Pressemitteilung zitiert.

Privatkundengeschäft bleibt in der Dortmunder Innenstadt

Das Privatkundengeschäft selbst bleibt in der Dortmunder Innenstadt, wo es am Hansaplatz zusammengezogen wird. Sprich: Am zentralen Standort Hansaplatz werden künftig alle Privatkunden sowie alle Geschäftskunden mit einem Jahresumsatz bis 2,5 Millionen Euro betreut.

Auch das Wealth Management, das Kunden mit einem Vermögen ab etwa einer Million Euro betreut, wird komplett hier angesiedelt. Insgesamt sollen künftig 46.000 Kunden ihre Ansprechpartner am Hansaplatz finden. Jeder Kunde behalte seinen persönlichen Berater. In der Filiale am Hansaplatz werde mit Blick auf das stärkere Kundenaufkommen noch umgebaut, sagte Commerzbank-Sprecherin Birgit Müller - dort würden weitere Geldautomaten und andere SB-Geräte aufgestellt. 

Bis Ende des Jahres wird zunächst die Commerzbank-Filiale an der Kampstraße geschlossen. Im weiteren Verlauf des Umzuges zum Westfalentower gibt die Bank zudem ihre bisherigen City-Standorte an der Hansastraße und an der Balkenstraße auf.

Lesen Sie jetzt