Laut Britta Heydenblut, Pressesprecherin von DSW21, sind in Dortmund durch das 9-Euro-Ticket mehr Menschen in Bussen und Bahnen unterwegs - jedoch in überschaubarer Zahl. © Schaper/DSW21
Zwischenbilanz

9-Euro-Ticket: Wie viele Bus- und Bahnfahrer sind in Dortmund dazugekommen?

Knapp einen Monat gibt es das 9-Euro-Ticket nun schon. Wie wird das Angebot in Dortmund angenommen? Gibt es Überlastungen wie vorher teils befürchtet? Wir haben nachgefragt.

Mit dem Nahverkehr durch ganz Deutschland fahren, und das gerade mal für wenige Euro im Monat: Seit der Einführung des 9-Euro-Tickets Anfang Juni ist das möglich. Das Angebot – neun Euro pro Monat – gilt zunächst bis Ende August.

Kein Vor-Corona-Niveau

Weiter große Disziplin bei Fahrgästen

Zusätzliche Züge im Regionalverkehr

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
1995er Jahrgang, in Bochum geboren. Seit 2016 bei den Ruhr Nachrichten. Von da an verschiedene Abteilungen durchlaufen. Mittlerweile überwiegend in der Dortmunder Lokalredaktion aktiv.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.