92 neue Sozialwohnungen: Die ersten Mietverträge sind unterschrieben

Monatelanger Leerstand

Anwohner wundern sich: Obwohl die 92 Sozialwohnungen an der Holtestraße schon lange bezugsfertig sind, ist dort noch immer niemand eingezogen. Rund 250 potenzielle Mieter wurden angeschrieben.

Lütgendortmund

, 18.08.2020, 12:13 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die ersten Mietverträge für die 92 Sozialwohnungen an der Holtestraße wurden laut Stadt mittlerweile unterschrieben.

Die ersten Mietverträge für die 92 Sozialwohnungen an der Holtestraße wurden laut Stadt mittlerweile unterschrieben. © (A) Beate Dönnewald

Mehrfach musste die Stadt ihren Zeitplan für die 92 neuen Sozialwohnungen an der Holtestraße in Lütgendortmund korrigieren. Jetzt scheint sie auf der Zielgeraden angekommen zu sein: Denn die ersten Mietverträge sind laut Stadtsprecher Michael Meinders unterschrieben.

Die Anwohner, die tagtäglich auf den bezugsfertigen Wohnkomplex blicken, reagieren mittlerweile mit Unverständnis auf den monatelangen Leerstand. „Es kann doch nicht sein, dass hier immer noch niemand eingezogen ist“, so der allgemeine Tenor vor Ort.

Man sei wirklich auf einem guten Weg, betont Michael Meinders. Rund 250 potenzielle Mieter mit Wohnberechtigungsschein (WBS) seien angeschrieben worden, es habe viele Gespräche und Wohnungsbesichtigungen gegeben. „Hinter den Kulissen ist also durchaus einiges passiert, was man vor Ort nicht sehen kann.“

Fünf von 92 Verträgen sind unterschrieben

Vier Mieter mit WBS stünden mittlerweile fest, außerdem habe bereits eine Flüchtlingsfamilie einen Mietvertrag unterschrieben. „Hier gibt es zusätzlich sechs konkrete Zusagen, 19 befinden sich in der Vermittlung“, so Michael Meinders.

Jetzt lesen

Die Belegung der 92 Wohnungen (56 davon sind für Geflüchtete) würde nun sukzessive erfolgen, so Meinders. „Es ist durchaus üblich, dass Wohnungen in einem solchen Fall nicht innerhalb von wenigen Tagen bezogen sind.“

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - zwei Mal am Tag bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt