97-jährige Fußgängerin nach Unfall auf der Lütgendortmunder Straße verstorben

Verkehrsunfall

Bei einem Verkehrsunfall auf der Lütgendortmunder Straße ist am Freitag eine 97-jährige Fußgängerin lebensgefährlich verletzt worden. Nun starb sie im Krankenhaus an den Folgen des Unfalls.

Lütgendortmund

03.06.2019 / Lesedauer: 2 min

Die 97-jährige Fußgängerin, die am Freitagmittag (31. 5.) auf der Lütgendortmunder Straße von einem Auto erfasst wurde, ist im Krankenhaus an den Folgen des Unfalls gestorben. Das teilte die Polizei am Montag mit.

Nach Zeugenaussagen fuhr ein 85-jähriger Autofahrer auf der Lütgendortmunder Straße Richtung Westen. Zur selben Zeit trat die 97-jährige auf Höhe des Penny-Supermarktes auf die Fahrbahn. Das Auto des Mannes erfasste dort die Seniorin und schleuderte sie zu Boden. Zeugen und Fußgänger leisteten sofort Erste Hilfe und riefen den Rettungsdienst und die Polizei.

85-Jähriger blieb unverletzt

Die 97-Jährige wurde in ein nahe gelegenes Krankenhaus gefahren, wo sie schließlich ihren schweren Verletzungen erlag. Der 85-jährige Autofahrer war bei dem Unfall unverletzt geblieben.

Lesen Sie jetzt